Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Kurzgeschichten cbStories Kurzgeschichten

Suche nach Schlagwort : Berlin, CSD, Parade, Eden, Rose, Kurzgeschichte


Totale Überwachung E-Mail
Geschrieben von chrissi   


Frau Merkel und der Kalte Krieg gegen das eigene Volk

Unsere imaginäre Demokratie im Überwachungsstaat Deutschland zum Schutz der "Freiheit", die sich kaum jemand leisten kann. 

Abraham Lincoln: „Demokratie ist die Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk.“

Da das ZDF die Urheberrechte für das Video besitzt, welches vor etwa einem Jahr (oder früher) ausgestrahlt wurde, ist es nicht möglich, dieses hier einzubinden. Langer Rede - kurzer Sinn, Frau Merkel -Angela erklärt einer grölend jubelnden Menge CDU- nahen Sozial- und Demokratieabbaufanatikern, dass ihre Partei schon seit langem für wesentlich mehr Überwachung der Bürger einsteht und das Bemühen dahingehend verläuft, mehr Überwachungskammeras auf öffentlichen Plätzen etc. zu installieren - weil jemand jemandem eine Handtasche oder ähnliches klauen  bzw. das Auto falsch parken könnte.


Besonders empfehlenswert ist Video Schäuble (Schäuble erklärt den Überwachungsstaat) aus der Reihe Best of: Stasi-in-den-Schatten-Steller. Es wird einem Angst und Bange, insbesondere wenn man sich fast allabendlich Fernsehsendungen à la: "Die boshaften Machenschaften der Staatssicherheit" anschauen soll. Was waren jene Jungs und Mädels noch harmlos - und das im Kalten Krieg.
Einen Schritt weiter - jeden Tag ein Stückchen weiter auf den Weg zur totalen Überwachung, und das, obwohl jetziges System noch nicht einmal ernsthaft in Gefahr ist! Aber, wer weltweit heiße Kriege führt und kalte Sozialraubzüge gegen die eigenen Wähler, der muss Panik bekommen, dass auch mal jemand zurückschießt - sogenannte Terroristen.

Benjamin Franklin: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Bundestrojaner auf die Festplatten und Videokammeras in die Wohnzimmer! Schließlich kann man heutzutage auch zuhause kriminell werden.
Und ganz wichtig: Fußfesseln für Arbeitslose - sind schwer zu überwachen, wenn sie sich mal kein Handy mehr leisten können.
Was in der DDR kriminell war, ist in der BRD legetim???

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Andre  - Respekt   |13-01-2009 11:14:48
Ich finde es immer wieder toll, wenn Menschen die Corage haben, die Dinge beim Namen zu nennen und eben auch aml gegen den Strom schwimmen. Schade nur, dass es davon nur wenige gibt. Respekt!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Türkei-Wahl: Mehr Macht, aber auch mehr Opposition
Knapp, aber er hat es geschafft: Bis mindestens 2023 regiert der türkische Präsident Erdogan - mit neuer Machtfülle. Doch die Opposition ist geeinter und lebendiger. Eine Analyse von Christian Buttkereit.

Einstellung von Deutschtürken: Zwei Drittel für Erdogan?
Zwei von drei Deutschtürken sind für Erdogan, melden Medien. Diese Zahl bezieht sich allerdings nur auf jene mit Wahlrecht in der Türkei, die zudem abgestimmt haben. Eine Studie kommt zu differenzierten Resultaten. Von P. Gensing.

Türkei: Die neue Macht des Präsidenten
Kein Ministerpräsident mehr, dafür ein Präsident mit mehr Macht. Nach der Wahl tritt in der Türkei die Verfassungsänderung in Kraft. Welche Kompetenzen hat der künftige Staatschef? Ute Konrad erklärt es.

EU-Sondertreffen: "Guter Wille", aber keine Ergebnisse
Wie erwartet hat der "Mini-Gipfel" von 16 EU-Staaten keine Lösung im Asylstreit gebracht. Allseits wurde "guter Wille" dokumentiert. Kanzlerin Merkel sprach davon, Ankunftsländer nicht allein zu lassen.

Kommentar: Merkel traut in der EU keiner mehr über den Weg
Keine Ergebnisse beim EU-Treffen. Kanzlerin Merkel sorgt mit ihrem Politikstil auf europäischer Bühne für schlechte Stimmung, meint Malte Pieper. Ein Neuanfang im Kanzleramt ist notwendig.

Merkels Terminplan im Asylstreit
Bis Ende Juni muss Kanzlerin Merkel mit anderen EU-Staaten einen Weg für den Umgang mit Asylbewerbern finden. Sonst will Innenminister Seehofer ab Juli Asylsuchende an der Grenze abweisen. Der Zeitplan im Überblick.

Abgeordnete berichten über Lage an Bord der "Lifeline"
Die deutsche "Lifeline" hat 230 aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge an Bord. Malta und Italien lassen sie nicht anlegen. In der Nacht besuchten Abgeordnete das Schiff. Von Tassilo Forchheimer.

Parlamentspräsident Tajani: "Der EU droht der Todesstoß"
EU-Parlamentspräsident Tajani sieht den kommenden EU-Gipfel als letzte Chance, eine Einigung über die Flüchtlingspolitik zu finden. Um die Mittelmeerroute zu schließen, seien sechs Milliarden Euro nötig.


raduga | joomlaportal

nach oben