Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Spardiktate unsinnig E-Mail
Geschrieben von Stiglitz   


Die Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert.


Joseph Stiglitz

Zitat von Joseph Stiglitz

„Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“

* der finanzmarktgetriebene Kapitalismus


Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien.

 

 

(Foto: Photographer / fotógrafo: Gustavo Benitez (Presidencia de la República)
public domain / gemeinfrei
de.wikipedia

Interviev Stiglitz
Solidarität mit Occupy

 

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Aus und vorbei  - Dilemma   |28-04-2012 10:26:33
Wir sind Schach matt. Das Dilemma ist doch, daß weder das eine noch das andere funktionieren kann. In einer Krise zu sparen bedeutet die Konjunkter noch mehr abzuwirken. Aber Schulden mit noch mehr Schulden zu finanzieren wird wohl auch nicht gelingen. Gute Nacht "finanzmarktgetriebener Kapitalismus"!
Jaen  - Sparen   |29-04-2012 08:44:49
Nun rutschen auch die Niederländer in die Rezession und wollen in zukunft sparen. Wenn im Kapitalismus der Konsum durch Spardiktate der EU-IWF- Diktatur untersagt oder abgewürgt wird, hat wohl der konsumbasierte Kapitalismus keine Zukunft mehr.
echte Demokratie   |01-05-2012 09:33:18
Und Sie?! Was werden Sie sagen, wenn man Sie nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus fragen wird: "Was haben Sie in diesem Unrechtssystem gemacht, welche Rolle spielten Sie in dieser Ausbeutergesellschaft?" "Welche wachstumsanpreisende Kriegsführungs- und rüstungsexportfördernde Partei haben Sie gewählt?"
chrissB  - Neusprech   |01-05-2012 09:54:14
Neusprech:

"Wir sagen nicht mehr die totale Verarschung, wir sagen heute Parlamentarische Demokratie!"
Zitat von Volker Pispers
chrissiB  - Nachtrag   |01-05-2012 10:19:21
Volkers Feststellung ist allerdings schon einige Monate alt, der neue Diktus :) der Jugendfreundin (pardon) Kanzlerin Merkel lautet: Marktkonforme Demokratie, was soviel heißen soll wie Markthörige Demokratie. Dies kommt der Wahrheit ein winziges Millimeterchen näher, aber ist noch weit entfernt vom Begriff Verarschung - bedeutet aber das gleiche.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Schulz: "Wir müssen hart verhandeln"
SPD-Chef Schulz hofft, dass seine Partei Ja zu Koalitionsverhandlungen sagt - auch wenn er in den tagesthemen zugibt: "Sicher macht mich nichts". Seinen Kritikern verspricht er harte Verhandlungen mit der Union.

Sechs Todesopfer durch Orkan "Friederike"
Der stärkste Sturm seit elf Jahren hat in weiten Teilen Deutschlands schwere Schäden verursacht. Mindestens sechs Menschen starben, es gab zahlreiche Verletzte. Die Bahn stellte den Fernverkehr komplett ein.

Orkan "Friederike" sorgt für Chaos in Deutschland
Dächer stürzten ein, Container wehten ins Wasser: Sturm "Friederike" hat im Westen Europas schwere Schäden verursacht. Der Verkehr kam teilweise zum Erliegen. Von Antraud Cordes-Strehle.

FAQ: Sturmschäden - wer zahlt?
Bei Sturmschäden kommen unterschiedliche Versicherungen ins Spiel, die den Schaden möglicherweise übernehmen. Frank Bräutigam gibt eine kleine Orientierung, an wen man sich wann wenden sollte.

"Friederike" bringt Sturmschäden und Schneemassen: Bilder
Orkantief "Friederike" zieht über das Land hinweg und hält die Menschen in Atem: Während der Westen Deutschlands mit schweren Sturmschäden zu kämpfen hatte, musste es der Süden vor allem mit Schneemassen aufnehmen.

Bundestag fordert Antisemitismus-Beauftragten
Angesichts der jüngsten Vorfälle von Judenhass fordert der Bundestag nun offiziell einen Antisemitismus-Beauftragten. Außerdem wurden die Mitglieder des Geheimdienst-Kontrollgremiums gewählt - bis auf eine Ausnahme.

Kommentar: Saftige Ohrfeige für die AfD
Der Bundestag hat den AfD-Kandidaten Reusch für das Parlamentarische Kontrollgremium durchfallen lassen. Dabei stehen der AfD die gleichen Rechte zu wie den anderen Fraktionen, meint Dagmar Pepping.

May und Macron vereinbaren mehr Grenzschutz vor Migranten
Im Mittelpunkt des französisch-britischen Regierungsgipfels mit Macron und May stand die Lage in der französischen Hafenstadt Calais. Von dort wollen viele Flüchtlinge nach Großbritannien. Von Thomas Spickhofen.


raduga | joomlaportal

nach oben