Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Zitat Georg Schramm E-Mail
Geschrieben von Schramm   

Georg Schramm -

Ahmadinejad -Rede

"Schicken Sie uns Ihre Söhne für den Krieg, es wird sich für Sie lohnen, an der Tankstelle!"

 

Ein Zitat von Georg Schramm
über die Motive der Aggressionskriege
der Nato-Pakt-Staaten in aller Welt.

 

Kommentar zum Thema:

Der mit Lügen und gefälschten Beweisen begründete Irakkrieg (Afghanistan, Libyen,...) interessiert in der heutigen Propaganda für eine Invasion Irans niemanden mehr. Der Iran plant Atomwaffen zu produzieren, um die gesamte Welt zu bedrohen. Deshalb musste die Bundesregierung U- Boote an Israel liefern, teilweise sogar verschenken. Nun sollte man aber nicht glauben, Angela Merkel hätte ihr Sparschwein geplündert, es war lediglich das Sparschwein der Steuerzahler. Diese U- Boote sind nicht zur Erforschung der Fauna und Flora der Tiefsee gedacht, sondern sollen Medienberichten zufolge mit Atomwaffen bestückt werden. Was im Fall Iran ein Kriegsgrund darstellt wird in Israel gefördert.

Im letzten Aggressionskrieg gegen den Irak sollen zwischen 150.000 und 1,2 Mio. Zivilisten ihr Leben gelassen haben (die verschiedenen Statistiken variieren je nach Interessenlage). Allerdings war jeder Mord ein völkerrechtswidriges Verbrechen. In der Bilanz des Krieges sind diese Zahlen am Ende für die Invasoren relativ belanglos, wichtig ist am Ende doch nur der ursächliche Grund. Nach 40 Jahren verstaatlichter Ölindustrie gehen nun endlich die Gewinne der Ölförderung wieder an westliche Konzerne.


Deutschland entsandte keine deutschen Truppen in den Irak.
Deutschland wird vielleicht auch nicht direkt an einer Invasion des Irans beteiligt sein.
Es werden wohl auch keine deutschen Soldaten in den etwa 200 deutschen Panzern sitzen, wenn diese gegen die Zivilbevölkerung in Saudi Arabien auffahren.
Es wird auch kein Deutscher anwesend sein, wenn auf einen afrikanischen Kindersoldaten mit einer deutschen Waffe geschossen wird, der dann trotz deutscher Waffe in der eigenen Hand sein junges Leben lässt – in einer Welt, die nicht bereit ist aus der Geschichte zu lernen und Verantwortung zu übernehmen.

Informationen:

Konzerngewinne mit deutschen Waffen (Thema Kindersoldaten)

Deutsche U Boote an Israel

Kriegsopfer im Irak Krieg

Kriegsopfer weitere Quelle

Kriegsbeute für westliche Konzerne

Deal von 200 deutschen Panzern nach Saudie Arabien:

 

 

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Klagen gescheitert: Zensus 2011 war verfassungsgemäß
Berlin und Hamburg sind mit ihrer Klage gegen den Zensus 2011 gescheitert. Die Volkszählung sei verfassungsgemäß abgelaufen, urteilte das Bundesverfassungsgericht. Erstmals war eine neue Methode zum Einsatz gekommen.

Maaßen-Beförderung: In der SPD wächst der GroKo-Frust
Der Kompromiss zu Maaßen sollte den Bruch der Koalition verhindern. Ob das gelungen ist? SPD-Vize Stegner verliert langsam die Geduld und Juso-Chef Kühnert fordert das Ende der GroKo.

Kommentare der Medien: "Die Kraftprobe hat erst begonnen"
Die Lösung im Fall des Verfassungsschutzchefs Maaßen wird von vielen Medien kritisch bewertet. Für viele Kommentatoren ist der Streit noch nicht gelöst. Die Pressestimmen im Überblick.

Hans-Georg Maaßen: Am Ende eine Schlagzeile zu viel
Sechs Jahre, unter drei Innenministern konnte sich Maaßen als Verfassungsschutzchef halten. Seine Äußerungen zu Chemnitz kosteten ihn sein Amt. Wer ist der Mann? Ein Porträt von Janina Lückoff.

Hamburger Behördenchef könnte Maaßen folgen
Zur Besetzung der Spitze des Verfassungsschutzes hat die Bundesregierung nach der Abberufung Maaßens bislang nichts gesagt. Als Geheimtipp gilt der Chef des Hamburger Verfassungsschutzes, Torsten Voß. Von Stefan Schölermann.

Nach unrechtmäßiger Abschiebung: Kein Asyl für Nasibullah S.
Er war unrechtmäßig nach Afghanistan abgeschoben worden und musste zurückgeholt werden. Doch die Klage von Nasibullah S. gegen seinen abgelehnten Asylantrag wurde nach Informationen von NDR und "SZ" abgelehnt.

Kabinett beschließt "Gute-Kita-Gesetz"
Bessere Betreuung für weniger Geld: Das Kabinett hat das "Gute-Kita-Gesetz" beschlossen, das Milliardeninvestitionen des Bundes vorsieht. So sollen vor allem Geringverdiener entlastet werden, betonte Familienministerin Giffey in der ARD.

Arbeitsschutz: Weniger Kontrollen, mehr Tote
Nach Recherchen des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus ist die Zahl tödlicher Arbeitsunfälle gestiegen. Dagegen gehen die Betriebskontrollen der staatlichen Arbeitsschutzbehörden seit Jahren zurück.


raduga | joomlaportal

nach oben