Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Tiermärchen Fabeln

Suche nach Schlagwort : Fabel, Literatur, für Kinder, Märchen, kurze Geschichte, Wolf


Der Wolf und der Fuchs im Speicher Drucken E-Mail

lehrreiches Tiermärchen bzw. Fabel estnischer Herkunft

Der Wolf und der Fuchs im Speicher

   
 

Einst war der Wolf sehr hungrig. Er traf mit dem Fuchs zusammen und sagte zu ihm: „Gevatter, ich bin sehr hungrig, ich werde dich fressen.“
„Gevatter, friß mich nicht!“ fing der Fuchs zu bitten an. „Siehst du nicht selbst, dass an mir außer Haut und Knochen nichts dran ist? Lass mich am Leben, ich bringe dich dorthin, wo du eine bessere Mahlzeit kriegst als mich.“
Der Wolf war damit zufrieden und ließ den Fuchs am Leben. Der Fuchs brachte den Wolf in einen Speicher, wo ein Bottich voll gesalzenem Schweinefleisch stand; und beide begannen zu fressen. Der Fuchs lief von Zeit zu Zeit durch das Loch hinaus, durch das sie in den Speicher gelangt waren. Der Wolf fragte: „Warum läufst du immer wieder hinaus?“
Der Fuchs sagte: „Ich gehe, um nachzuschauen, ob keiner kommt, damit wir weglaufen können, wenn jemand kommen sollte.“ Der Wolf aber fraß nur so das Fleisch. Er fraß sich so voll, dass er nicht mehr durch das Loch hinauskonnte. Am Morgen kamen Menschen zum Speicher und erschlugen den Wolf. Der Fuchs aber war schlau: Er lief deswegen hinaus, weil er wissen wollte, wie viel er noch fressen konnte. Und als der Wanst richtig voll war, lief er fort in den Wald.
So rettete sich der Fuchs vor dem Wolf.

 

 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Klagen gescheitert: Zensus 2011 war verfassungsgemäß
Berlin und Hamburg sind mit ihrer Klage gegen den Zensus 2011 gescheitert. Die Volkszählung sei verfassungsgemäß abgelaufen, urteilte das Bundesverfassungsgericht. Erstmals war eine neue Methode zum Einsatz gekommen.

Maaßen-Beförderung: In der SPD wächst der GroKo-Frust
Der Kompromiss zu Maaßen sollte den Bruch der Koalition verhindern. Ob das gelungen ist? SPD-Vize Stegner verliert langsam die Geduld und Juso-Chef Kühnert fordert das Ende der GroKo.

Kommentare der Medien: "Die Kraftprobe hat erst begonnen"
Die Lösung im Fall des Verfassungsschutzchefs Maaßen wird von vielen Medien kritisch bewertet. Für viele Kommentatoren ist der Streit noch nicht gelöst. Die Pressestimmen im Überblick.

Hans-Georg Maaßen: Am Ende eine Schlagzeile zu viel
Sechs Jahre, unter drei Innenministern konnte sich Maaßen als Verfassungsschutzchef halten. Seine Äußerungen zu Chemnitz kosteten ihn sein Amt. Wer ist der Mann? Ein Porträt von Janina Lückoff.

Hamburger Behördenchef könnte Maaßen folgen
Zur Besetzung der Spitze des Verfassungsschutzes hat die Bundesregierung nach der Abberufung Maaßens bislang nichts gesagt. Als Geheimtipp gilt der Chef des Hamburger Verfassungsschutzes, Torsten Voß. Von Stefan Schölermann.

Nach unrechtmäßiger Abschiebung: Kein Asyl für Nasibullah S.
Er war unrechtmäßig nach Afghanistan abgeschoben worden und musste zurückgeholt werden. Doch die Klage von Nasibullah S. gegen seinen abgelehnten Asylantrag wurde nach Informationen von NDR und "SZ" abgelehnt.

Kabinett beschließt "Gute-Kita-Gesetz"
Bessere Betreuung für weniger Geld: Das Kabinett hat das "Gute-Kita-Gesetz" beschlossen, das Milliardeninvestitionen des Bundes vorsieht. So sollen vor allem Geringverdiener entlastet werden, betonte Familienministerin Giffey in der ARD.

Arbeitsschutz: Weniger Kontrollen, mehr Tote
Nach Recherchen des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus ist die Zahl tödlicher Arbeitsunfälle gestiegen. Dagegen gehen die Betriebskontrollen der staatlichen Arbeitsschutzbehörden seit Jahren zurück.


raduga | joomlaportal

nach oben