Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen

Suche nach Schlagwort : Volkssagen, Mythen, Märchen, Legenden Literatur, Allgäu, Bayern


Wie Fluchenstein zu seinem Namen gekommen Drucken E-Mail
Volkssagen, Mythen, Märchen und Legenden - Literatur aus dem Allgäu / Bayern

Wie Fluchenstein zu seinem Namen gekommen

   

Kunst und Kultur aus den vergangenen Jahrhunderten

Eine halbe Stunde von Sonthofen liegt auf einer Anhöhe bei Berghofen die malerische Ruine Fluhenstein, vom Volke meist 'Fluchenstein' genannt. Als dieses Schloss, zu dem die Bauern der Umgegend die Steine herbeischaffen und harte Frondienste leisten mussten, seinerzeit erbaut worden war, sollte demselben auch ein Name geschöpft werden. Da habe der Bauherr von den Bauleuten Vorschläge hören wollen und bei allen, die mitgeholfen hatten, Umfrage danach gehalten. „Ich wüsste schon den rechten Namen, ...“, ließ sich einer von den Fronarbeitern vernehmen, „... aber ich darf ihn nicht sagen.“ „Warum nicht“, fragte der Herr, neugierig geworden; er solle ihn nur sagen, es geschähe ihm dessentwegen nichts Ungerades. Da sprach der Mann: „Nennt das Schloss ,Fluchenstein'; denn ich habe bei jedem Stein, den ich während des ganzen Baues herauftragen musste, einen Fluch ausgestoßen, und so mag es nicht leicht ein Bauwerk geben, an dessen Steinen so viele Flüche haften.“ Der Name Fluchenstein ist seitdem dem Schlosse verblieben.


 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Italien lehnt Änderungen am Haushalt weiterhin ab
Die EU hat Italiens Haushaltsentwurf abgelehnt. Die Regierung in Rom müsste nun eigentlich einen neuen Etat mit weniger Schulden vorlegen. Doch es sieht nicht danach aus, als würde sie das tun. Von Jan-Christoph Kitzler.

Putin will persönlich mit Trump über Abrüstung sprechen
Russland zeigt sich von Trumps Plänen für ein Ende des INF-Abrüstungsabkommen überrascht, will aber weiter mit den USA sprechen. Putin will den US-Präsidenten dafür im November in Paris treffen.

Streit um Abrüstung: Wer verletzt den INF-Vertrag?
Die USA und Russland werfen sich gegenseitig vor, gegen den INF-Vertrag zu verstoßen. Und dieser Streit schwelt schon seit Jahren. Kann man herausfinden, wer von beiden Recht hat? Von Demian von Osten.

Streit um INF-Abkommen: China mahnt Trump zur Ruhe
Trump hat auch China gedroht, das Nukleararsenal aufzustocken. Er stört sich daran, dass das INF-Abkommen die USA daran hindert, dem Aufrüsten Chinas etwas entgegenzusetzen. Peking mahnt zur Ruhe. Von Axel Dorloff.

Fall Khashoggi: USA kündigen Sanktionen an
Die USA haben erste Strafmaßnahmen im Zusammenhang mit der Tötung des saudi-arabischen Journalisten Khashoggi angekündigt. Von US-Präsident Trump kam ungewohnt scharfe Kritik am engen Handelspartner Saudi-Arabien.

Was im Fall Khashoggi bekannt ist
Immer mehr Details werden im Fall Khashoggi bekannt. Dennoch ist noch vieles unklar. Was genau ereignete sich am Tag seines Todes? Wo ist seine Leiche? Was ist bekannt über die Täter? Von Günter Marks.

Saudi-Arabien schließt Milliardenaufträge ab
Nach dem Tod des Regimekritikers Khashoggi hatte es Absagen gehagelt. Dennoch konnte Saudi-Arabien auf der Investorenkonferenz Geschäfte von mehr als 50 Milliarden Dollar abschließen.

Erdogan spricht im Fall Khashoggi von geplantem Mord
Der türkische Präsident Erdogan hat Saudi-Arabien vorgeworfen, die Tötung des Journalisten Khashoggi geplant zu haben. Vor Abgeordneten seiner Partei AKP in Ankara sprach Erdogan von einem grausamen Mord.


raduga | joomlaportal

nach oben