Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Spardiktate unsinnig E-Mail
Geschrieben von Stiglitz   

Die Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert.

Joseph Stiglitz

Zitat von Joseph Stiglitz

„Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“

* der finanzmarktgetriebene Kapitalismus


Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien.

 

 

(Foto: Photographer / fotógrafo: Gustavo Benitez (Presidencia de la República)
public domain / gemeinfrei
de.wikipedia

Interviev Stiglitz
Solidarität mit Occupy

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Aus und vorbei  - Dilemma   |28-04-2012 10:26:33
Wir sind Schach matt. Das Dilemma ist doch, daß weder das eine noch das andere funktionieren kann. In einer Krise zu sparen bedeutet die Konjunkter noch mehr abzuwirken. Aber Schulden mit noch mehr Schulden zu finanzieren wird wohl auch nicht gelingen. Gute Nacht "finanzmarktgetriebener Kapitalismus"!
Jaen  - Sparen   |29-04-2012 08:44:49
Nun rutschen auch die Niederländer in die Rezession und wollen in zukunft sparen. Wenn im Kapitalismus der Konsum durch Spardiktate der EU-IWF- Diktatur untersagt oder abgewürgt wird, hat wohl der konsumbasierte Kapitalismus keine Zukunft mehr.
echte Demokratie   |01-05-2012 09:33:18
Und Sie?! Was werden Sie sagen, wenn man Sie nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus fragen wird: "Was haben Sie in diesem Unrechtssystem gemacht, welche Rolle spielten Sie in dieser Ausbeutergesellschaft?" "Welche wachstumsanpreisende Kriegsführungs- und rüstungsexportfördernde Partei haben Sie gewählt?"
chrissB  - Neusprech   |01-05-2012 09:54:14
Neusprech:

"Wir sagen nicht mehr die totale Verarschung, wir sagen heute Parlamentarische Demokratie!"
Zitat von Volker Pispers
chrissiB  - Nachtrag   |01-05-2012 10:19:21
Volkers Feststellung ist allerdings schon einige Monate alt, der neue Diktus :) der Jugendfreundin (pardon) Kanzlerin Merkel lautet: Marktkonforme Demokratie, was soviel heißen soll wie Markthörige Demokratie. Dies kommt der Wahrheit ein winziges Millimeterchen näher, aber ist noch weit entfernt vom Begriff Verarschung - bedeutet aber das gleiche.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate allgemeinErich Kästner

article image Erich Kästner hat mal gesagt: „Die Welt ist gut, der Mensch ist schlecht.“   Ein Zitat von Erich Kästner
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Ukraine: Merkel und Obama kritisieren Moskaus Vorgehen
Mit Unverständnis haben US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel auf den Kurs Moskaus im Ukraine-Konflikt reagiert. Dass der russische Hilfskonvoi die ukrainische Grenze ohne Erlaubnis passiert habe, sei eine weitere Provokation. Merkel reist heute nach Kiew.

Lufthansa-Streik noch in der Ferienzeit?
Erst im Frühjahr fielen wegen Streiks Tausende Lufthansa-Flüge aus, Hunderttausende Passagiere waren betroffen. Nun droht der Streit um höhere Gehälter und Übergangsrenten für die Piloten erneut zu eskalieren. Die Gewerkschaft kündigt Streiks an - ab sofort.

Bereits mehr als 1400 Tote durch Ebola
Das Ebola-Virus kostet immer mehr Menschen das Leben. Die Weltgesundheitsorganisation meldet bereits 1427 Todesfälle. Zudem gehen Experten von einer Dunkelziffer aus. Experten reisen nach Westafrika, um die Ebola-Verbreitungswege zu untersuchen.

Hamas exekutiert 18 angebliche Informanten
Die Hamas hat im Gazastreifen 18 Personen getötet, die mit Israel zusammengearbeitet haben sollen. Die radikalislamische Organisation kündigte zudem an, auch andere würden "schon bald bestraft". In Israel starb ein Vierjähriger durch Mörserbeschuss aus Gaza.

Bundestag wird sich mit Waffenlieferungen an Irak befassen
Die Waffenlieferungen an kurdische Kämpfer im Nordirak werden auch den Bundestag beschäftigen. Das Parlament kommt am 1. September zu einer Sondersitzung zusammen. In der Sitzung wird Kanzlerin Merkel eine Regierungserklärung abgeben.

Moschee-Anschlag im Irak: Sunniten drohen mit Boykott
Bei einem Anschlag auf eine sunnitische Moschee in der Provinz Dijala sind mehr als 70 Menschen getötet worden. Wegen des Anschlags wollen die sunnitischen Abgeordneten im Parlament die Regierungsgespräche verweigern.

Wer sind die Geldgeber der IS-Terroristen?
Die IS-Milizen haben Zehntausende Kämpfer und moderne Waffen. Das nötige Geld kommt von reichen Golf-Arabern, die die Rebellen für den entbehrungsreichen Kampf für Gott bewundern. Und aus Plünderungen, Zöllen und Lösegeldern.

Sind "Transalls" der Bundeswehr unzureichend geschützt?
In den 90er-Jahren wurden die "Transall" der Bundeswehr gegen Beschuss ausgerüstet. Doch wie sicher sind diese Schutzmatten noch? Der Hersteller warnt vor Sicherheitsrisiken durch Alterung. Die Bundeswehr sieht hingegen keinen Handlungsbedarf.


raduga | joomlaportal

nach oben