Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Spardiktate unsinnig E-Mail
Geschrieben von Stiglitz   

Die Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert.

Joseph Stiglitz

Zitat von Joseph Stiglitz

„Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“

* der finanzmarktgetriebene Kapitalismus


Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien.

 

 

(Foto: Photographer / fotógrafo: Gustavo Benitez (Presidencia de la República)
public domain / gemeinfrei
de.wikipedia

Interviev Stiglitz
Solidarität mit Occupy

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Aus und vorbei  - Dilemma   |28-04-2012 10:26:33
Wir sind Schach matt. Das Dilemma ist doch, daß weder das eine noch das andere funktionieren kann. In einer Krise zu sparen bedeutet die Konjunkter noch mehr abzuwirken. Aber Schulden mit noch mehr Schulden zu finanzieren wird wohl auch nicht gelingen. Gute Nacht "finanzmarktgetriebener Kapitalismus"!
Jaen  - Sparen   |29-04-2012 08:44:49
Nun rutschen auch die Niederländer in die Rezession und wollen in zukunft sparen. Wenn im Kapitalismus der Konsum durch Spardiktate der EU-IWF- Diktatur untersagt oder abgewürgt wird, hat wohl der konsumbasierte Kapitalismus keine Zukunft mehr.
echte Demokratie   |01-05-2012 09:33:18
Und Sie?! Was werden Sie sagen, wenn man Sie nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus fragen wird: "Was haben Sie in diesem Unrechtssystem gemacht, welche Rolle spielten Sie in dieser Ausbeutergesellschaft?" "Welche wachstumsanpreisende Kriegsführungs- und rüstungsexportfördernde Partei haben Sie gewählt?"
chrissB  - Neusprech   |01-05-2012 09:54:14
Neusprech:

"Wir sagen nicht mehr die totale Verarschung, wir sagen heute Parlamentarische Demokratie!"
Zitat von Volker Pispers
chrissiB  - Nachtrag   |01-05-2012 10:19:21
Volkers Feststellung ist allerdings schon einige Monate alt, der neue Diktus :) der Jugendfreundin (pardon) Kanzlerin Merkel lautet: Marktkonforme Demokratie, was soviel heißen soll wie Markthörige Demokratie. Dies kommt der Wahrheit ein winziges Millimeterchen näher, aber ist noch weit entfernt vom Begriff Verarschung - bedeutet aber das gleiche.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate: witzig, skurril, bizarrSarkozy

article image Die EU ist ein Abenteuer „Die Griechen, müssen sich entscheiden, ob sie das Abenteuer mit uns fortsetzen wollen.“   Zitat von Sarkozy Der französische Präsident äußerte sich so zu der Ankündigung Papandreous, eine Volksbefragung zur Austeritätspolitik durchführen zu wollen. Griechenlands Premier Papandreou ...
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

DFB verlegt Länderspiel von Bremen nach Nürnberg
Der Deutsche Fußball-Bund hat Bremen das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar am 14. November entzogen und nach Nürnberg verlegt. Das beschloss das Verbandspräsidium wegen der angedrohten Kostenbeteiligung an Polizeieinsätzen in Bremen.

Schweizer Klubs müssen für Polizeieinsätze zahlen
In Deutschland wird noch darüber gestritten, die Vereine an den Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen zu beteiligen. Die Schweiz ist da bereits weiter: Zahlreiche Schweizer Städte bitten ihre lokalen Klubs schon heute zur Kasse.

FAQ: Beginnt jetzt der Handelskrieg gegen Putin?
Die "schwarze Liste" ist nur der Anfang. Denn nächste Woche könnte die EU erstmals harte Sanktionen gegen Russland verhängen. Was wären die Konsequenzen? Droht nun sogar ein Wirtschaftskrieg? tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

MH17: Niederlande erwägen bewaffnete Schutztruppe
Nach dem MH17-Absturz im Osten der Ukraine haben die internationalen Ermittler noch immer keinen freien Zugang zur Absturzstelle. Die Niederlande sprechen nun von der Möglichkeit, eine bewaffnete Schutztruppe in die Ostukraine zu entsenden.

Proteste gegen Gaza-Angriffe: Tote und Verletzte in Jerusalem
Zum ersten Mal seit Beginn der israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen gibt es Proteste im Westjordanland: Tausende Palästinenser demonstrierten dort gegen die israelischen Angriffe. Bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften starben mindestens zwei Menschen.

Anti-israelische Proteste in mehreren deutschen Städten erwartet
In mehreren deutschen Städten werden erneut Proteste gegen die israelischen Angriffe im Gazastreifen erwartet. Dabei wächst die Sorge vor antisemitischen Äußerungen. Justizminister Maas kündigte für diesen Fall strafrechtliche Konsequenzen an.

Flugschreiber der in Mali abgestürzten Maschine gefunden
Ein Flugschreiber der in Mali abgestürzten Air-Algérie-Maschine ist gefunden worden. Frankreichs Regierung geht von einem Unglück wegen schlechten Wetters aus. Keiner der 116 Menschen an Bord hat demnach überlebt.

Amazon: Wachstum um - fast - jeden Preis
Der weltgrößte Onlineversand Amazon hat zwar im zweiten Quartal 23 Prozent mehr umgesetzt - doch unterm Strich stand ein Minus von rund 94 Millionen Euro. Vor allem, weil Amazon massiv investiert. Die Aktionäre müssen Geduld haben.


raduga | joomlaportal

nach oben