Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Spardiktate unsinnig E-Mail
Geschrieben von Stiglitz   

Die Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert.

Joseph Stiglitz

Zitat von Joseph Stiglitz

„Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“

* der finanzmarktgetriebene Kapitalismus


Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien.

 

 

(Foto: Photographer / fotógrafo: Gustavo Benitez (Presidencia de la República)
public domain / gemeinfrei
de.wikipedia

Interviev Stiglitz
Solidarität mit Occupy

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Aus und vorbei  - Dilemma   |28-04-2012 10:26:33
Wir sind Schach matt. Das Dilemma ist doch, daß weder das eine noch das andere funktionieren kann. In einer Krise zu sparen bedeutet die Konjunkter noch mehr abzuwirken. Aber Schulden mit noch mehr Schulden zu finanzieren wird wohl auch nicht gelingen. Gute Nacht "finanzmarktgetriebener Kapitalismus"!
Jaen  - Sparen   |29-04-2012 08:44:49
Nun rutschen auch die Niederländer in die Rezession und wollen in zukunft sparen. Wenn im Kapitalismus der Konsum durch Spardiktate der EU-IWF- Diktatur untersagt oder abgewürgt wird, hat wohl der konsumbasierte Kapitalismus keine Zukunft mehr.
echte Demokratie   |01-05-2012 09:33:18
Und Sie?! Was werden Sie sagen, wenn man Sie nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus fragen wird: "Was haben Sie in diesem Unrechtssystem gemacht, welche Rolle spielten Sie in dieser Ausbeutergesellschaft?" "Welche wachstumsanpreisende Kriegsführungs- und rüstungsexportfördernde Partei haben Sie gewählt?"
chrissB  - Neusprech   |01-05-2012 09:54:14
Neusprech:

"Wir sagen nicht mehr die totale Verarschung, wir sagen heute Parlamentarische Demokratie!"
Zitat von Volker Pispers
chrissiB  - Nachtrag   |01-05-2012 10:19:21
Volkers Feststellung ist allerdings schon einige Monate alt, der neue Diktus :) der Jugendfreundin (pardon) Kanzlerin Merkel lautet: Marktkonforme Demokratie, was soviel heißen soll wie Markthörige Demokratie. Dies kommt der Wahrheit ein winziges Millimeterchen näher, aber ist noch weit entfernt vom Begriff Verarschung - bedeutet aber das gleiche.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate: witzig, skurril, bizarrJosef Ackermann

article image Über die Geschäftsgebaren der Deutschen Bank „Kein Geschäft ist es wert, den guten Ruf der Deutschen Bank aufs Spiel zu setzen.“   Zitat von Josef Ackermann Josef Ackermann schrieb diesen zynischen Satz in einem Brief an Foodwatch, nachdem die Bank aufgefordert wurde, die Spekulation auf Lebensmittel zu unterlassen. Die Sorge Josef Ackermanns gilt, wie es sich aus seiner Sicht als Chef der Deutschen Bank AG geziemt, nicht...
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

UBS zahlt Rekordbuße im Steuerverfahren in Deutschland
300 Millionen Euro - eine solch hohe Strafe musste eine Schweizer Bank noch nie in Deutschland zahlen. Die UBS überweist die Summe nun, um ein Verfahren wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung beizulegen. Trotzdem macht die UBS satte Gewinne.

Gaza-Konflikt: Eine Nacht mit vielen Toten
Trotz aller Friedensappelle zeichnet sich eine Verschärfung des Nahost-Konflikts ab: Bei Angriffen auf Gaza starben viele Menschen. In Tel Aviv gab es erstmals seit Tagen Luftalarm. Erneut drangen Militante durch einen Tunnel nach Israel ein - sie töteten fünf Soldaten.

EU berät über Wirtschaftssanktionen gegen Russland
Die EU könnte heute erstmals weitreichende Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschließen. Betroffen wären nicht mehr nur Personen, sondern ganze Branchen wie die Rüstungsindustrie. Ein auch juristisch heikles Unterfangen.

Kriegsschiffe für Russland: Ein Geschäft zur Unzeit
Die EU plant neue Sanktionen gegen Russland, doch ein besonders heikles Geschäft lässt sich Frankreich nicht nehmen. Außenminister Fabius betont, zwei Mistral-Kriegsschiffe wie vereinbart an Russland auszuliefern.

Russland soll Abrüstungsvertrag gebrochen haben
Neuer Vorwurf aus den USA: Russland soll eine nukleare Mittelstreckenrakete getestet und damit gegen ein Abrüstungsabkommen verstoßen haben. Präsident Obama hat sich schon bei Kreml-Chef Putin beschwert.

Kurdengebiet im Irak: Ein Rückzugsort für Flüchtlinge
Seit Wochen wütet die Terrormiliz Islamischer Staat im Irak rund um Mossul. Die Extremisten verfolgen nicht nur Christen, sondern auch Muslime. Immer mehr Menschen fliehen in das angrenzende Kurdengebiet, wo die Lage sicher ist.

Ein Mensch stirbt bei heftigen Unwettern
Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sind am Abend und in den Nacht von heftigen Unwettern getroffen worden. In Münster ertrank ein Mann in seinem Keller. Hunderte Notrufe gingen ein. Experten warnen vor weiteren Unwettern.

Brandanschlag auf Wuppertaler Synagoge
In der Nacht ist hat es einen Brandanschlag auf eine Wuppertaler Synagoge gegeben. Es wurden Molotowcocktails geworfen. Verletzte gab es nicht. Die Polizei nahm einen 18-jähriger Tatverdächtigen fest.


raduga | joomlaportal

nach oben