Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Zitate Zitate globalchange

Suche nach Schlagwort : Kapitalismus, Ende des Kapitalismus, Krise Keynes, Chance, Finanzkrise, Victor Hugo


Spardiktate unsinnig E-Mail
Geschrieben von Stiglitz   


Die Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert.


Joseph Stiglitz

Zitat von Joseph Stiglitz

„Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“

* der finanzmarktgetriebene Kapitalismus


Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien.

 

 

(Foto: Photographer / fotógrafo: Gustavo Benitez (Presidencia de la República)
public domain / gemeinfrei
de.wikipedia

Interviev Stiglitz
Solidarität mit Occupy

 

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Aus und vorbei  - Dilemma   |28-04-2012 10:26:33
Wir sind Schach matt. Das Dilemma ist doch, daß weder das eine noch das andere funktionieren kann. In einer Krise zu sparen bedeutet die Konjunkter noch mehr abzuwirken. Aber Schulden mit noch mehr Schulden zu finanzieren wird wohl auch nicht gelingen. Gute Nacht "finanzmarktgetriebener Kapitalismus"!
Jaen  - Sparen   |29-04-2012 08:44:49
Nun rutschen auch die Niederländer in die Rezession und wollen in zukunft sparen. Wenn im Kapitalismus der Konsum durch Spardiktate der EU-IWF- Diktatur untersagt oder abgewürgt wird, hat wohl der konsumbasierte Kapitalismus keine Zukunft mehr.
echte Demokratie   |01-05-2012 09:33:18
Und Sie?! Was werden Sie sagen, wenn man Sie nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus fragen wird: "Was haben Sie in diesem Unrechtssystem gemacht, welche Rolle spielten Sie in dieser Ausbeutergesellschaft?" "Welche wachstumsanpreisende Kriegsführungs- und rüstungsexportfördernde Partei haben Sie gewählt?"
chrissB  - Neusprech   |01-05-2012 09:54:14
Neusprech:

"Wir sagen nicht mehr die totale Verarschung, wir sagen heute Parlamentarische Demokratie!"
Zitat von Volker Pispers
chrissiB  - Nachtrag   |01-05-2012 10:19:21
Volkers Feststellung ist allerdings schon einige Monate alt, der neue Diktus :) der Jugendfreundin (pardon) Kanzlerin Merkel lautet: Marktkonforme Demokratie, was soviel heißen soll wie Markthörige Demokratie. Dies kommt der Wahrheit ein winziges Millimeterchen näher, aber ist noch weit entfernt vom Begriff Verarschung - bedeutet aber das gleiche.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Oscar-Verleihung: Wie politisch wird es?
Auf den ersten Blick sieht es rund um die Oscars aus wie immer. Doch bei der 89. Verleihungszeremonie könnte wegen der aufgeheizten politischen Stimmung einiges anders werden. Viele fragen sich zudem: Schaut der US-Präsident zu? Von Ina Ruck.

Oscar-Verleihung: Von Favoriten und politischen Zeichen
Es ist die Nacht des Jahres in Hollywood - zum 89. Mal werden die Oscars verliehen. Branchenüblich ist das Geraune, wer Favorit ist und wer aus dem Rennen, beträchtlich. Doch in diesem Jahr, sagt Wolfgang Stuflesser, geht es nicht nur um Glamour.

Fusion von Deutsche Börse und LSE steht offenbar vor Aus
Die Londoner Börse ist nicht bereit, weitere Geschäftsbereiche zu verkaufen. Dies hatte jedoch die EU-Kommission gefordert, um ihre Erlaubnis für die Fusion mit der Deutschen Börse zu geben. Damit steht der Zusammenschluss offenbar vor dem Aus.

Gedenkmarsch für Nemzow: "Russland ohne Putin"
Tausende Russen haben bei einem Gedenkmarsch an den vor zwei Jahren ermordeten Oppositionspolitiker Nemzow erinnert. Sie forderten "Russland ohne Putin" und trugen Plakate mit dem Zitat "Russland wird frei sein". Der Mord ist bis heute nicht aufgeklärt.

Russischer Oppositioneller Dadin kommt frei
Sein Vergehen: die Teilnahme an friedlichen, nicht genehmigten Demonstrationen gegen die russische Regierung. Dafür wurde der Oppositionelle Dadin zu mehrjähriger Haft verurteilt. Nach einem neuen Urteil kam er nun vorzeitig frei - und doch mit Verzögerung.

Demokratische Partei Italiens: Abrechnung mit Renzi
"Ehrgeiz, arrogante Anmaßung und einen Rechtsdrall" bescheinigen Mitglieder des linken Flügels der Demokraten ihrem ehemaligen Vorsitzenden Renzi. Sie haben nun die Konsequenzen gezogen und sich abgespalten. Profitieren könnte die Fünf-Sterne-Bewegung. Von J. Seisselberg.

US-Korrespondentendinner: Wo der Präsident gegrillt wird
US-Präsidenten müssen einstecken können, wenn das Korrespondentendinner seinen Lauf nimmt. Denn sie werden dort nach allen Regeln der Kunst dem Gespött freigegeben. Die meisten halten lächelnd durch. Manche behaupten, auf Trump habe das Dinner von 2011 eine besondere Wirkung gehabt. Von E. Aretz.

Türkei stellt 290 Kilometer Mauerabschnitt fertig
290 Kilometer ist sie schon lang - 511 sollen es werden: Die Türkei hat mehr als die Hälfte der geplanten Mauer an der Grenze zum Bürgerkriegsland Syrien fertiggestellt. Druck kam vor allem von der EU.


raduga | joomlaportal

nach oben