Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Soziales Soziale Projekte

Suche nach Schlagwort : Aristotiles, arbeitslos, Magdeburg, sozial, Projekt, Begegnungsstätte


Moritzwelt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von chrissi   


Moritzwelt

Die Begegnungsstätte "Moritzwelt" ist ein soziales Projekt in Magdeburg für die gesellschaftliche Integration und Freizeitgestaltung sozial Benachteiligter.

Da sehr viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserer Gesellschaft einen nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor darstellen und die sozialpolitische Entwicklung der vergangenen Jahre die Situation finanziell karg ausgestatteter Bevölkerungsgruppen nicht gerade verbesserte, haben wir eine Alternative für diesen, nicht akzeptablen, Zustand entwickelt. Wir sind der Überzeugung, Armut legitimiert nicht Einsamkeit und Arbeitslosigkeit nicht Resignation. Das soll heißen; schon Aristoteles beschrieb den Mensch als („zoon politikon“ lat.: „ens sociale“) ein  soziales (politisches) Wesen...
Zu den Grundbedürfnissen jedes individuellen Menschen gehören soziale Kontakte und das Leben in der Gemeinschaft. Trotz aller, schier ausweglos scheinender, „Schicksalsschläge“, sollte sich niemand (ich formuliere es mal ganz salopp und lapidar) in der Bude verschanzen und auf die Dinge warten, die da (nicht) kommen! Er/Sie sollte, gerade in komplizierten

  • LogoLogo

Lebenssituationen, die Gesellschaft suchen und ihr nicht entfliehen, um z.B. zu erkennen, dass es meistens Menschen gibt, denen es ähnlich oder oft noch schlechter geht und eventuell resümieren zu können; statt auf Hilfe zu warten, selbst zu helfen, um dann vielleicht ein Stück Selbstverwirklichung sein Fazit nennen zu können.

Diese und ähnliche Gedanken sind der Planung und Realisierung der Begegnungsstätte „Moritzwelt“ vorausgegangen und haben sie inzwischen zu einem etablierten Treffpunkt der unterschiedlichsten Magdeburger/innen werden lassen. Diese oder auch ganz andere Motive sollten Sie hingegen veranlassen, über einen Besuch bei uns nachzudenken, wobei es völlig irrelevant ist, ob Sie sich nun sozial benachteiligt sehen oder nicht, denn wir stehen auch jeder innovativen Anregung bezüglich unserer Angebote und Veranstaltungen offen gegenüber.
Lernen Sie bei uns nette Menschen kennen, nehmen Sie an interessanten Gesprächsrunden oder Gesellschaftsspielen teil und erfreuen sich unseres stets gut gelaunten Teams.


  • FlyerFlyer
Links ist ein Beispiel für Veranstaltungen in der Begegnungsstätte zu sehen. Weitere Flyer by GM&GS cbStories.

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Unterhaus soll Mitte Januar über Brexit-Vertrag abstimmen
Premierministerin May will die Brexit-Abstimmung im Unterhaus Mitte Januar abhalten lassen. Die Aussicht auf Zustimmung ist gering. Labour-Chef Corbyn kündigte eine Vertrauensabstimmung gegen May an. Von Anne Demmer.

UN-Vollversammlung beschließt Flüchtlingspakt
Nach der Annahme des UN-Migrationspakts haben sich die Vereinten Nationen nun auf einen Pakt zum Umgang mit Flüchtlingen geeinigt. Länder wie Deutschland könnten damit entlastet werden. Von Georg Schwarte.

FAQ: Was ist der UN-Flüchtlingspakt?
Was steckt hinter dem jetzt beschlossenen UN-Flüchtlingspakt und was unterscheidet ihn vom kürzlich verabschiedeten Migrationspakt? Janina Lückoff gibt Antworten.

Proteste in Ungarn: Vereint gegen Orbans Arbeitsgesetz
In Ungarn flaut der Unmut über das geplante Arbeitsgesetz nicht ab. Wieder protestierten Hunderte gegen die Politik Orbans. Abgeordnete der Opposition griffen zu drastischen Mitteln. Von Clemens Verenkotte.

Euro Stabilitätspakt: Gleiche Regeln für alle
Im kommenden Jahr werden sowohl Italien als auch Frankreich mit ihren Schulden gegen die EU-Regeln verstoßen. Warum ist die Aufregung bei dem einen Land größer als bei dem anderen? Stephan Ueberbach zeigt die Unterschiede auf.

US-Senatsbericht: Russischer Einfluss größer als gedacht?
Der Einfluss Russlands auf die US-Wahl war wohl größer als bislang vermutet. Das geht aus einer Studie des US-Senats hervor, die Ende der Woche veröffentlicht werden soll. Von Martin Ganslmeier.

Rahmenabkommen mit der EU: Die Schweizer zieren sich
Die EU will Klarheit und Verbindlichkeit in den Beziehungen zur Schweiz. Nun liegt das Rahmenabkommen dazu vor. Doch in der Schweiz gibt es weiter viele Vorbehalte. Von Andreas Meyer-Feist.

SPD will Ausschluss Sarrazins: Der renitente Genosse
Seit Jahren arbeitet er sich am Thema Islam ab - mit umstrittenen Thesen. Nun will die SPD Thilo Sarrazin endgültig loswerden. Schon zwei Mal scheiterten allerdings Versuche, ihn aus der Partei zu befördern. Von Katrin Brand.


raduga | joomlaportal

nach oben