Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Soziales Soziale Projekte

Suche nach Schlagwort : Aristotiles, arbeitslos, Magdeburg, sozial, Projekt, Begegnungsstätte


Moritzwelt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von chrissi   


Moritzwelt

Die Begegnungsstätte "Moritzwelt" ist ein soziales Projekt in Magdeburg für die gesellschaftliche Integration und Freizeitgestaltung sozial Benachteiligter.

Da sehr viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserer Gesellschaft einen nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor darstellen und die sozialpolitische Entwicklung der vergangenen Jahre die Situation finanziell karg ausgestatteter Bevölkerungsgruppen nicht gerade verbesserte, haben wir eine Alternative für diesen, nicht akzeptablen, Zustand entwickelt. Wir sind der Überzeugung, Armut legitimiert nicht Einsamkeit und Arbeitslosigkeit nicht Resignation. Das soll heißen; schon Aristoteles beschrieb den Mensch als („zoon politikon“ lat.: „ens sociale“) ein  soziales (politisches) Wesen...
Zu den Grundbedürfnissen jedes individuellen Menschen gehören soziale Kontakte und das Leben in der Gemeinschaft. Trotz aller, schier ausweglos scheinender, „Schicksalsschläge“, sollte sich niemand (ich formuliere es mal ganz salopp und lapidar) in der Bude verschanzen und auf die Dinge warten, die da (nicht) kommen! Er/Sie sollte, gerade in komplizierten

  • LogoLogo

Lebenssituationen, die Gesellschaft suchen und ihr nicht entfliehen, um z.B. zu erkennen, dass es meistens Menschen gibt, denen es ähnlich oder oft noch schlechter geht und eventuell resümieren zu können; statt auf Hilfe zu warten, selbst zu helfen, um dann vielleicht ein Stück Selbstverwirklichung sein Fazit nennen zu können.

Diese und ähnliche Gedanken sind der Planung und Realisierung der Begegnungsstätte „Moritzwelt“ vorausgegangen und haben sie inzwischen zu einem etablierten Treffpunkt der unterschiedlichsten Magdeburger/innen werden lassen. Diese oder auch ganz andere Motive sollten Sie hingegen veranlassen, über einen Besuch bei uns nachzudenken, wobei es völlig irrelevant ist, ob Sie sich nun sozial benachteiligt sehen oder nicht, denn wir stehen auch jeder innovativen Anregung bezüglich unserer Angebote und Veranstaltungen offen gegenüber.
Lernen Sie bei uns nette Menschen kennen, nehmen Sie an interessanten Gesprächsrunden oder Gesellschaftsspielen teil und erfreuen sich unseres stets gut gelaunten Teams.


  • FlyerFlyer
Links ist ein Beispiel für Veranstaltungen in der Begegnungsstätte zu sehen. Weitere Flyer by GM&GS cbStories.

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Einmarsch in Prag 1968: Ein Riss, der bleibt
Vor 50 Jahren schlug der Warschauer Pakt den "Prager Frühling" nieder - heute erinnern die Tschechen an die Opfer. Das Gedenken spiegelt auch die politische Zerrissenheit der Menschen im Land wider. Von Peter Lange.

"Diciotti" legt auf Sizilien an
Tagelang saß die "Diciotti" mit 177 Migranten vor Lampedusa fest - nun hat das Schiff der italienischen Küstenwache Sizilien angelaufen. Von Bord gehen dürfen die Flüchtlinge dort allerdings noch nicht.

Wanderer sterben bei Sturzflut in italienischer Schlucht
In Süditalien sind Wanderer von einer Sturzflut überrascht und mitgerissen worden. Mindestens zehn Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Die Suche nach Vermissten dauert noch an.

Papst-Brief zu Missbrauch: "Die Kleinen allein gelassen"
In einem Brief hat Papst Franziskus Missbrauch in der katholischen Kirche als Verbrechen verurteilt und eine "Null-Toleranz-Haltung" gefordert. Die Kirche habe die Opfer vernachlässigt. Von Jan-Christoph Kitzler.

Nordkorea: "Eine völlig unbeachtete humanitäre Krise"
Außenpolitisch stehen die Zeichen auf Entspannung. Doch weitaus weniger beachtet: Nordkorea droht eine massive Hungersnot. "Hunderttausende Menschenleben sind in Gefahr," sagt Entwicklungshelfer Hartzner im tagesschau.de-Interview.

Bilder aus Korea: Das erste Wiedersehen nach fast 70 Jahren
Brüder schließen sich in die Arme, eine 92-jährige Frau trifft ihren Sohn wieder, den sie zuletzt als Kleinkind sah: Nach fast sieben Jahrzehnten haben im Koreakrieg getrennte Verwandte Wiedersehen gefeiert.

FAQ: Welche Bildaufnahmen sind bei Demos erlaubt?
Ein TV-Team des ZDF hat bei einer Pegida-Demo in Dresden gefilmt. Nach der Beschwerde eines Mannes schritt die Polizei ein. Was das Gesetz zu solchen Bildaufnahmen sagt, erklären Ch. Kehlbach und M. Nordhardt.

Deutsche Exporte: Weniger Kleinwaffen, mehr "leichte" Waffen
Im ersten Halbjahr 2018 haben deutsche Firmen deutlich weniger Kleinwaffen als im Vorjahreszeitraum exportiert. Doch die Statistik schließt die sogenannten Leichtwaffen nicht mit ein. Von Christoph Prössl.


raduga | joomlaportal

nach oben