Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Gedichte, Zitate Gott und die Welt

Suche nach Schlagwort : Philosophie, Herder, Johann Gottfried Herder, Die Natur, Der Edelste, Johann Gottfried Herder


Harzreise im Winter E-Mail
 


Goethe

Harzreise im Winter

   
goethe


Dem Geier gleich,
Der auf schweren Morgenwolken
Mit sanftem Fittich ruhend
Nach Beute schaut,
Schwebe mein Lied.

Denn ein Gott hat
Jedem seine Bahn
Vorgezeichnet,
Die der Glückliche
Rasch zum freudigen
Ziele rennt;
Wenn aber Unglück
Das Herz zusammenzog,
Er sträubt vergebens
Sich gegen die Schranken
Des ehernen Fadens,
Den die doch bittre Schere
Nur einmal löst.

In Dickichtsschauer
Drängt sich das rauhe Wild,
Und mit den Sperlingen
Haben längst die Reichen
In ihre Sümpfe sich gesenkt.

Leicht ist's, folgen dem Wagen,
Den Fortuna führt,
Wie der gemächliche Tross
Auf gebesserten Wegen
Hinter des Fürsten Einzug.

Aber abseits, wer ist's?
Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad
Hinter ihm schlagen
Die Sträuche zusammen,
Das Gras steht wieder auf,
Die Ode verschlingt ihn.

Ach, wer heilet die Schmerzen
Des, dem Balsam zu Gift ward?
Der sich Menschenhass
Aus der Fülle der Liebe trank?
Erst verachtet, nun ein Verächter,
Zehrt er heimlich auf
Seinen eignen Wert
In ung'nügender Selbstsucht.

Ist auf deinem Psalter,
Vater der Liebe, ein Ton
Seinem Ohre vernehmlich,
So erquicke sein Herz!
Öffne den umwölkten Blick
über die tausend Quellen
Neben dem Durstenden
In der Wüste!

Der du der Freuden viel schaffst,
Jedem ein überfließend Maß,
Segne die Brüder der Jagd
Auf der Fährte des Wilds
Mit jugendlichem Übermut
Fröhlicher Mordsucht,
Späte Rächer des Unbilds,
Dem schon Jahre vergeblich
Wehrt mit Knütteln der Bauer.

Aber den Einsamen hüll
In deine Goldwolken!
Umgib mit Wintergrün,
Bis die Rose wieder heranreift,
Die feuchten Haare,
O Liebe, deines Dichters!

Mit der dämmernden Fackel
Leuchtest du_ ihm
Durch die Furten bei Nacht,
Über grundlose Wege
Auf öden Gefilden;
Mit dem tausendfarbigen Morgen
Lachst du ins Herz ihm;
Mit dem beizenden Sturm
Trägst du ihn hoch empor.
Winterströme stürzen vom Felsen
In seine Psalmen,
Und Altar des lieblichsten Danks
Wird ihm des gefürchteten Gipfels
Schneebehangner Scheitel,
Den mit Geisterreihen
Kränzten ahnende Völker.

 Du__ stehst mit unerforschtem Busen
Geheimnisvoll offenbar
Über der erstaunten Welt
Und schaust aus Wolken
Auf ihre Reiche und Herrlichkeit,
Die du aus den Adern deiner Brüder
Neben dir wässerst.

 

 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Dresden protestiert gegen vier Jahre "Pegida"
Tausende Menschen sind dem Aufruf mehrerer Initiativen gefolgt, um in Dresden gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit zu protestieren. Anlass ist insbesondere der 4. Jahrestag des fremdenfeindlichen Bündnisses "Pegida".

Naumburger Dom als Weltkulturerbe gefeiert
Beim dritten Anlauf hatte es geklappt: Seit diesem Sommer gehört der Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt zu den 44 UNESCO-Welterbestätten. Die Aufnahme in die Welterbe-Liste wurde nun gefeiert.

Internet für Schulen: Es hakt beim Digitalpakt
Internet an allen Schulen - das will die Bundesregierung und den Ländern dafür finanziell unter die Arme greifen. Doch nicht alle sind über die Großzügigkeit des Bundes glücklich. Von Iris Marx.

Immer noch nicht genug Kita-Plätze
In Deutschland fehlen einer Studie zufolge noch immer mehr als 270.000 Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren. Die Situation hat sich demnach trotz aller Bemühungen und Investitionen kaum verbessert.

CSU-Chef Seehofer: "Eher stelle ich mein Amt zur Verfügung"
CSU-Chef Seehofer will sich nicht allein für das schlechte Ergebnis seiner Partei bei den Landtagswahlen verantwortlich machen lassen. "Noch mal mache ich einen Watschnbaum nicht", sagte er.

Ein Toter bei Flüchtlingsansturm auf Spaniens Exklave Melilla
Mehrere hundert afrikanische Migranten haben versucht, von Marokko aus den Grenzzaun zur spanischen Exklave Melilla zu überwinden. Etwa 200 gelang die Flucht aufs EU-Gebiet. Einer von ihnen starb. Von Oliver Neuroth.

Regionalwahl in Polen: Stimmungstest für Regierung
In Polen finden Regionalwahlen statt, sie gelten als wichtiger Stimmungstest für die Regierungspartei PiS. Diese hofft darauf, ihre Macht weiter zu festigen. Nächstes Jahr sind die Parlamentswahlen.

Guatemala: Migranten harren an Grenze zu Mexiko aus
Die Lage an der Grenze zwischen Guatemala und Mexiko bleibt angespannt. Zwar kehren einige Honduraner zurück in ihre Heimat. Anderen wollen noch immer in die USA weiterreisen. Von Anne-Katrin Mellmann.


raduga | joomlaportal

nach oben