Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen Mythen und Legenden

Suche nach Schlagwort : kurze Geschichte, Sage, Rätzligletscher, Märchen und Sagen, Mythos, Legende


Frau Hütt Drucken E-Mail
Maerchen und Sagen - Sage Mythos und Legende

Frau Hütt

In der Nähe von Innsbruck wohnte vorzeiten in ihrem Bergschloss eine reiche Gräfin, welche Frau Hütt genannt wurde. In einer stürmischen Regennacht kam ein betagter Wanderer an das Schloss und bat um Obdach. Hartherzig wie immer, verweigerte es ihm die Gräfin, worauf er beim Weggehen ausrief: „Weil dein Herz so hart ist wie ein Stein, sollst du mit deinem Schloss auch zu Stein werden!“ Diese Verwünschung ging in Erfüllung, und am Morgen sahen die Talbewohner statt des Schlosses kahle Felsen, auf denen Frau Hütt in Stein verwandelt saß wie noch heute.







Eine Kurzgeschichte aus dem Bereich Sagen und Legenden (Deutsche Literatur, Kunst und Kultur) aus Baden-Württemberg

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate globalchange - echte DemokratieDemomotto

article image Zitat: angepasst an eine kranke Gesellschaft „Es zeugt nicht von guter Gesundheit, angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.“   Demomotto für einen globalen Wandel.
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Waffenlieferung: Wie weit würden die Grünen gehen?
Bislang wurde auf dem Grünen-Parteitag in Hamburg nur einmal kontrovers diskutiert - beim Thema Flüchtlingspolitik. Heute wird eine heftigere Debatte erwartet, wenn es um den mögliche Waffenlieferungen an die Kurden im Irak geht. Nicht einmal die Parteispitze ist sich einig.

Verfassungsschutz: 60 IS-Kämpfer aus Deutschland getötet
Mehr als 500 Menschen aus Deutschland kämpfen für den "Islamischen Staat" in Syrien und dem Irak. Mindestens 60 von ihnen wurden nach Angaben von Verfassungsschutz-Präsident Maaßen getötet - ein "trauriger Erfolg islamistischer Propaganda".

Seehofer fordert einheitliche Russland-Politik
Ist Außenminister Steinmeier weniger russlandkritisch als Kanzlerin Merkel? Das hat CSU-Chef Seehofer angedeutet - er warnte, eine "eigene Diplomatie" des SPD-Politikers wäre "brandgefährlich". Der Petersburger Dialog könnte derweil vor einem Umbau stehen.

Gabriel will Konzerne offenbar zu CO2-Reduzierung zwingen
Kommt ein Gesetz, um die CO2-Reduzierung per Zwang durchzusetzen? Laut Medienberichten will Wirtschaftsminister Gabriel die Konzerne verpflichten, den Ausstoß bis 2020 massiv zu verringern. Laut Experten sind die deutschen Klimaziele sonst nicht zu erreichen.

Iran-Atomgespräche: Intensive Verhandlungen in Wien
Bis Montag haben sich die Verhandlungspartner Zeit gegeben. Dann muss eine Einigung der 5-plus-1-Gruppe mit dem Iran über dessen Atomprogramm stehen. Außenminister Steinmeier ist hoffnungsvoll, doch noch gibt es keinen Durchbruch.

Tunesien: Die illustren Anwärter von Karthago
Ein rüstiger 87-Jähriger, ein tunesischer Berlusconi und ein Mann, der als "Irrer von Karthago" bezeichnet wird. Unter den mehr als 20 Präsidentschaftskandidaten in Tunesien sind illustre Figuren. Heute wird gewählt.

Polen: Überraschendes Endergebnis nach Wahlchaos
Bei den von einer Computerpanne überschatteten Kommunalwahlen in Polen hat die Partei von Ministerpräsidentin Kopacz die meisten Mandate erzielt. Kopacz hatte ihre Niederlage bereits vor einer Woche eingeräumt und darf nun doch jubeln.

USA: Zwei Unschuldige nach 39 Jahren aus Haft entlassen
So lange saß wohl noch niemand unschuldig in US-Haft: In Ohio sind zwei Männer entlassen worden, die seit 1975 wegen eines angeblichen Mordes hinter Gittern waren. Ein Zeuge widerrief jetzt seine damalige Aussage - er war damals erst zwölf Jahre alt.


raduga | joomlaportal

nach oben