Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen Mythen und Legenden

Suche nach Schlagwort : kurze Geschichte, Sage, Rätzligletscher, Märchen und Sagen, Mythos, Legende


Die bestraften Jäger Drucken E-Mail
Maerchen und Sagen - Sage Mythos und Legende

Die bestraften Jäger

Auf der Gemarkung der Gemeinde Lintgen befinden sich zwei Wälder, der Hochwald, jetzt Eigentum der Familie Pescatore, und der Schlammenbusch, jetzt königliches Eigentum [um 1880]. In diesen beiden Wäldern geht es zu bestimmten Zeiten nicht ganz geheuer zu. Dort hört man nämlich eine Wilde Musik, es erschallen Hörner, es entsteht ein furchtbarer Lärm; dies alles begleiten ohrenzerreißende Klagen. Zugleich bricht ein heftiger Sturm los, und der Wind braust, als wollte er die alten Buchen entwurzeln. Wer sich zu dieser Zeit zufällig in beiden Wäldern oder in deren Nähe befindet, ergreift schleunigst die Flucht. Sogar bis ins Dorf hinunter hört man das Getöse.

Über die Ursache dieses sonderbaren Lärms und dieser Klagen erzählt man sich folgendes. Ehemals gehörten diese Wälder der Gemeinde Lintgen. Damals lebten zu Trier einige reiche Edelleute, leidenschaftliche Jäger, welche, um besser dem Weidvergnügen obliegen zu können, beide Waldungen auf unrechtmäßige Weise in ihren Besitz brachten. Von ihnen gingen sie auf die jetzigen Besitzer über. Zur Strafe aber für ihren Frevel müssen die Edelleute alljährlich, und zwar um dieselbe Zeit, in den von ihnen der Gemeinde gestohlenen Wäldern den obengemeldeten Umzug halten.

 







Eine Kurzerzählung bzw. Volkssage aus Luxemburg

 

 

Sage aus der europäischen Kunst und Kultur

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate allgemeinGoethe

article thumbnail         Zitat von Goethe   „Hast du einen Menschen gern, so musst du ihn versteh'n. Musst nicht immer hier und da, ....“   Zitat von Goethe aus der Rubrik: Allgemeine Zitate, Verse, Reime und Sprüche.          
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Sony-Affäre: Nordkorea will gemeinsam ermitteln und droht
Pjöngjang hat den USA ein Angebot gemacht, das diese nicht ablehnen sollen: Man wolle gemeinsam ermitteln, wer hinter dem Sony-Hack steht. Bei einem Nein aus Washington drohten Konsequenzen. Auch aus einem anderen Anlass rasselt Nordkorea gerade mit dem Säbel.

Russland droht nach neuen Sanktionen mit Gegenmaßnahmen
Mit harscher Kritik hat die russische Führung auf die neuen Sanktionen wegen der Krim-Annexion reagiert. Sie drohte den USA und Kanada mit Gegenmaßnahmen. Man werde sich keine Vorschriften machen lassen, die Krim sei untrennbarer Teil Russlands.

USA schicken Guantanamo-Häftlinge nach Afghanistan
Die USA haben vier aus Afghanistan stammende Guantanamo-Häftlinge in ihre Heimat zurückgeschickt. Ihre Rückkehr sei ein Zeichen des Vertrauens in den neuen Präsidenten Ghani, hieß es in Washington. Auch stellten die Häftlinge kein Sicherheitsrisiko mehr dar.

Spanier protestieren gegen schärferes Sicherheitsgesetz
In spanischen Städten haben Tausende gegen ein verschärftes Sicherheitsgesetz und Änderungen am Asylrecht protestiert. Opposition und Menschenrechtsgruppen werfen der Regierung vor, sie wolle Proteste gegen den Umgang mit der Finanzkrise unterbinden.

Präsidentenwahl in Tunesien: Heftiges Duell alter Herren
Tunesien wählt morgen seinen Präsidenten - zum ersten Mal in einer wirklich freien Wahl. Zur Wahl stehen zwei ältere Herren: Amtsinhaber Marzouki und Herausforderer Essebsi, 69 und 88 Jahre alt. Ihr Wahlkampf war trotzdem sehr hart.

Telekom erwägt nach Medienberichten Verkauf von T-Online
Die Deutsche Telekom will Magazinberichten zufolge ihr Internet-Portal T-Online veräußern. Möglicher Käufer soll demnach der Axel-Springer-Konzern sein. Dieser verlagert seit längerem sein Kerngeschäft zunehmend vom traditionellen Printbereich ins Internet.

Debatte über Proteste: Wie gefährlich ist "Pegida"?
Die Debatte über "Pegida" geht weiter. Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Schuster, nannte die Proteste "brandgefährlich". SPD-Vize Stegner kritisierte die Proteste scharf. Viele Politiker fordern aber vor allem auch, Ängste der Bürger ernst zu nehmen.

Doppelte Staatsbürgerschaft tritt in Kraft
Bist du Deutscher oder Türke? Beides! Diese Antwort könnte in Zukunft häufiger kommen. Denn: Ab heute können sich eine halbe Million junge Menschen, die in Deutschland leben, für zwei Pässe entscheiden.


raduga | joomlaportal

nach oben