Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Gedichte, Zitate kurz und knapp

Suche nach Schlagwort : Busch, Wilhelm, Gedichte, Texte, Wilhelm Busch, Gedicht


Der tugendhafte Hund PDF E-Mail

Heinrich Heine

Der tugendhafte Hund

heine_heinrich

Ein Pudel, der mit gutem Fug
den schönen Namen Brutus trug,
war viel berühmt im ganzen Land
ob seiner Tugend und seinem Verstand.
Er war ein Muster der Sittlichkeit,
der Langmut und Bescheidenheit.
Man hörte ihn loben, man hörte ihn preisen
als einen vierfüßigen Nathan den Weisen.
Es war ein wahres Hundejuwel!
So ehrlich und treu! Eine schöne Seel' !
Auch schenkte sein Herr in allen Stücken
ihm volles Vertrauen, er konnte ihn schicken
sogar zum Fleischer. Der edle Hund
trug dann einen Hängekorb im Mund,
worin der Metzger das schön gehackte
Rindfleisch, Schaffleisch, auch Schweinefleisch packte.
Wie lieblich und lockend das Fett gerochen,
der Brutus berührte keinen Knochen,
und ruhig und sicher, mit stoischer Würde,
trug er nach Hause die kostbare Bürde.

Doch unter den Hunden wird gefunden
auch eine Menge von Lumpenhunden -
Wie unter uns - gemeine Köter,
Tagdiebe, Neidharte, Schwerenöter,
die ohne Sinn für sittliche Freuden
im Sinnenrausch ihr Leben vergeuden!
Verschworen hatten sich solche Racker
gegen den Brutus, der treu und wacker,
mit seinem Korb im Maule nicht
gewichen von dem Pfad der Pflicht. –

Und eines Tages, als er kam
vom Fleischer und seinen Rückweg nahm
nach Hause, da ward er plötzlich von allen
verschworenen Bestien überfallen;
da ward ihm der Korb mit dem Fleisch entrissen,
da fielen zu Boden die leckersten Bissen,
und fraßbegierig über die Beute
warf sich die ganze hungrige Meute. –

Brutus sah anfangs dem Schauspiel zu
mit philosophischer Seelenruh' ;
doch als er sah, dass solchermaßen
sämtliche Hunde schmausten und fraßen,
da nahm auch er an der Mahlzeit teil
und speiste selbst eine Schöpsenkeul'.

Moral:
Auch du, mein Brutus, auch du, du frisst?
So ruft wehmütig der Moralist.
Ja, böses Beispiel kann verführen;
und ach, gleich allen Säugetieren
nicht ganz und gar vollkommen ist
der tugendhafte Hund - er frisst!

 

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

Zitate globalchange - echte DemokratieStiglitz

article thumbnailDie Finanzkrise hat bewiesen, dass dieses* Modell nicht funktioniert. Zitat von Joseph Stiglitz „Es gibt weltweit kein einziges Beispiel dafür, dass Kürzungen von Löhnen, Renten und Sozialleistungen ein krankes Land genesen lassen. ...Es darf keine Banken geben, die so gross sind, dass man sie um jeden Preis retten muss. Und es darf keine Boni für Banker geben, die uns in den Abgrund geritten haben. Wir brauchen mehr Transparenz, mehr Einkommensgerechtigkeit und vor allem: mehr Moral.“ * der finanzmarktgetriebene Kapitalismus Diese Aussage machte der Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, der sich schon im letzten Jahr mit der Occupy- Bewegung solidarisierte, in einem Interview, welches im Internetportal des Tagesanzeiger.ch erschien. ...
weiter lesen

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

IS-Terror in Syrien: Massenflucht in die Türkei
Der Vormarsch der Terrormiliz "Islamischer Staat" hat im Norden Syriens Zehntausende Menschen in die Flucht geschlagen. Innerhalb kurzer Zeit seien 100.000 Menschen in die Türkei geflohen, meldet die UN. Die PKK rief alle Kurden zum Kampf gegen den IS auf.

Kampf gegen IS: Mit der Waffe gegen den "sexuellen Dschihad"
Die Propaganda des "Islamischen Staats" dreht sich um sexualisierte Machtfantasien. Weil viele Frauen in Syrien und dem Irak bereits Opfer des IS wurden, lassen sich Kurdinnen an der Waffe ausbilden, um sich verteidigen zu können.

Steinmeier: Kein deutscher Kampfeinsatz im Irak
Außenminister Steinmeier hat erneut ein stärkeres militärisches Engagement gegen die IS-Terrormiliz abgelehnt. Deutschland übernehme im Nordirak bereits ein großes Maß an Verantwortung und erhalte dafür Respekt, betonte er im "Bericht aus Berlin".

Bundeswehr zeigt Waffen für Kurden im Irak
Bald sollen Waffen und Fahrzeuge der Bundeswehr in den Irak transportiert werden. Dort sollen sie gegen die Terrormiliz IS eingesetzt werden. Bei einer Vorführung wurde deutlich: Einige der Waffen sind alt, aber funktionsfähig.

Grüne Schatten: Eine Partei auf Kurssuche
Die Grünen sind noch da. Immerhin - es geht ihnen besser als der FDP. Aber wofür stehen die Grünen eigentlich? Und wer bestimmt, was heute grün ist? Ein Jahr nach der Bundestagswahl sucht die Partei noch immer ihren Kurs.

Merkel empfängt französischen Premierminister Valls
Das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich war schon besser: Vor allem die ständigen Forderungen nach raschen Reformen sorgen in Paris für Unmut. Keine gute Basis für das Treffen zwischen Premier Valls und Kanzlerin Merkel.

Afghanistans neuer Präsident: Akademiker mit Machtinstinkt
Monate nach der Wahl bekommt Afghanistan endlich einen neuen Präsidenten: Den Finanzexperten Ghani. Auf dem Papier eine ideale Besetzung. Doch der Streit mit seinem Konkurrenten Abdullah hat sein Image beschädigt.

300.000 Menschen bei Klima-Demonstration in New York
Am Dienstag treffen sich rund 120 Staatschefs zum UN-Klimagipfel in New York. Mehr als 300.000 Menschen gingen schon jetzt in der US-Metropole auf die Straße, um von Wirtschaft und Politik einen besseren Schutz des Klimas einzufordern.


raduga | joomlaportal

nach oben