Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Tiermärchen Fabeln

Suche nach Schlagwort : Fabel, Literatur, für Kinder, Märchen, kurze Geschichte, Wolf


DER DANKBARE WOLF Drucken E-Mail
Märchen aus Osteuropa (Estland)


DER DANKBARE WOLF

   

 

Einst ging ein Jäger in den Wald, um zu jagen. Beim Herumstreifen im Walde fand er einen Wolfsbau mit vier kleinen Welpen darin. Der Jäger wollte die Welpen nicht erschlagen, denn sie waren noch sehr klein. Er steckte ihnen aber kleine Stecknadeln in die Pfoten, damit sie, wenn sie aufwuchsen, ihm nicht davonliefen und er sie leicht erwischen konnte. Daraufhin ging der Jäger seines Weges. Die kleinen Welpen aber blieben vor Schmerzen jammernd im Bau zurück.

Als die Wölfin kam, klagten die Welpen ihrer Mutter, was der Jäger ihnen angetan hatte. Die Wölfin versuchte wohl, die kleinen glänzenden Stecknadeln aus den Pfoten der Kinder herauszuziehen, doch es gelang ihr nicht. Schließlich kam der Wolfsmutter ein guter Gedanke. Und sie ging an den Waldesrand, wo ein Kätner allein Heu machte. Die Wölfin begann diesen Kätner an den Rockschößen zum Walde zu ziehen. Der Mann erschrak über solch plötzliches Zusammentreffen mit einem Wolf und wollte ihn mit der Sense schlagen, doch der Wolf schaute den Mann an und begann mit dem Schwanz zu wedeln. Da der Wolf ihm nichts tat, getraute sich der Mann auch nicht, mit der Sense zuzuschlagen, sondern wartete ab, was der Wolf mit ihm im Sinn hatte. Daraufhin begann der Wolf wieder, den Mann an den Rockschößen in den Wald zu ziehen. Der Mann begriff, dass der Wolf mit ihm nichts Böses im Sinn hatte, und ging mit dem Wolf in den Wald. Im
Walde führte der Wolf den Mann bis zu seinem Bau, wo seine Jungen immer noch vor Schmerz stöhnten. Als der Mann die Welpen sah, erschrak er wieder, denn er dachte,
dass der Wolf ihn hierhergelockt hatte, um ihn jetzt seinen Jungen zum Fraß zu geben. Doch da hob die Wölfin die Pfote eines Jungen und zeigte sie dem Mann. Der Mann sah in der Pfote blinkende Stecknadelköpfe und begriff, dass er sie herausziehen sollte. Er zog also die Stecknadeln aus den Pfoten des Welpen heraus, dann ebenso bei dem zweiten und dem dritten Welpen, bis sie bei allen herausgezogen waren. Nachdem der Mann die Arbeit vollbracht hatte, leckte die Wölfin vor Freude die Hand des Mannes, und die Welpen wedelten zum Dank mit ihren Schwänzchen. Da der Mann dort nichts mehr zu tun
hatte, kehrte er wieder zu seiner Arbeit zurück.

Als der Mann am nächsten Tage wieder am Waldesrand mähte, sah er den Wolf kommen, dessen Welpen er gestern die Stecknadeln aus den Pfoten gezogen hatte. Der Wolf kam zu dem Mann, Iegte vor ihm ein großes fettes Schaf nieder und ging wieder in den Wald
zurück. Der Mann schlachtete das Schaf und machte sich einen schönen Braten. So entgalt der Wolf dem Mann seine Mühe.

 

 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!
Wst   |09-06-2009 18:09:28
Stecknadeln in die Pfoten...
Wenn davon der Tierschutzverband Wind bekommt....
Wie abartig.
Als Kind hatte ich mal Fliegen mit Stecknadeln beschwert in ein Glas Wasser versengt, um zu sehen, ob diese unter Wasser Luft bekommen.
Dessen schäme ich mich noch heute. Aber kleine hilflose Wauwis (oder Wolfsbabies) ?!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Mehr als 50 rechtsextreme Sprengstoffanschläge seit 2001
Seit 2001 sind in Deutschland mehr als 50 rechtsextreme Sprengstoffanschläge registriert worden. Nach Angaben der Regierung gab es im Bereich Linksextremismus 36 entsprechende Delikte. Von Patrick Gensing.

Ifo-Institut: Deutschland hat weltgrößten Überschuss
In diesem Jahr dürfte der Wert der Waren, die Deutschland exportiert, den der Importe um rund 265 Milliarden Euro übertreffen. Die Zahlen bergen Brisanz. US-Präsident Trump droht mit höheren Zöllen.

Hartz-Debatte: Kritik an Nahles-Vorstoß
Der Vorstoß von SPD-Chefin Andrea Nahles nach einer Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen für jüngere Menschen hat eine breite Debatte ausgelöst. Kritik kommt auch aus der eigenen Partei.

Gruppierungen in der CDU: Bloß keine Zersplitterung
Sie nennen sich "Werte-Union" oder "Union der Mitte": Gruppierungen, in denen sich Politiker von CDU und CSU zusammengeschlossen haben. Die CDU-Spitze verwehrt ihnen aber die offizielle Anerkennung.

Rentenniveau: Erst mal auf die Kommission warten
Vizekanzler Scholz trifft mit seiner Forderung, das Rentenniveau bis 2040 zu sichern, auf breiten Widerspruch. Vor allem die Union reagiert gereizt - und erinnert Scholz an ein neues Gremium. Von Alex Krämer.

Die meisten BAMF-Entscheidungen waren richtig
Nur wenige Flüchtlinge haben einem Zeitungsbericht zufolge zu Unrecht Schutz in Deutschland erhalten. Bei einer Überprüfung des BAMF wurden lediglich in 0,7 Prozent der Fälle der Schutzbescheid widerrufen.

BAMF-Affäre: Was passierte wirklich?
Der BAMF-Skandal beherrschte wochenlang die Schlagzeilen. Doch viele Vorwürfe ließen sich nicht erhärten. Was tatsächlich passierte und wann, hat tagesschau.de detailliert zusammengestellt.

Indien erklärt Flut zur nationalen Katastrophe
Das Ausmaß der Flut in Indien wird erst allmählich deutlich. Das Land hat die Überschwemmungen nun zur nationalen Katastrophe erklärt. Fast eine Million Menschen sind obdachlos.


raduga | joomlaportal

nach oben