Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen Mythen und Legenden

Suche nach Schlagwort : kurze Geschichte, Sage, Rätzligletscher, Märchen und Sagen, Mythos, Legende


Der betrügerische Müller Drucken E-Mail
Maerchen und Sagen - Sage Mythos und Legende

Der betrügerische Müller

Unweit vom Schloss Dagstuhl, dort, wo der Lösterbach sein silberklares Wasser durch den niedrigen Bogen einer kleinen Brücke glucksen lässt, stand vor vielen Jahren eine Mühle, die an die Herren von Dagstuhl ihren Zehnten zahlte, von der uns aber nichts erhalten blieb als folgende Sage: Einst wohnte auf dieser Mühle der Brotrainer, ein hungriger, selbstsüchtiger Mann. In der Nacht, wenn das Mahlwerk stillstand und das Gesinde schlief, schlich er auf den Strümpfen in die Mahlkammer, nestelte an den zugebundenen Säcken und entnahm jedem etliche Schaufeln Mehl. Damit seine Kunden, die Bauern aus den herrschaftlichen Grunddörfern, den Betrug nicht merkten, schüttete er weißen Silbersand, den er hinter der Mühle in der Sandgrube fand, unter das Mehl und vermengte beides miteinander. In allen Dörfern der Nachbarschaft klagten die Bauern über das schlechte Mehl des Müllers vom Lösterbach, aber keiner konnte ihm etwas beweisen, und sie waren nach alten Rechten gezwungen, ihre Frucht weiter in der herrschaftlichen Bannmühle mahlen zu lassen. Nachdem der Müller diesen Diebstahl etliche Jahre betrieben hatte, fühlte er sich so sicher, dass er auch in das Brot, das sein Gesinde aß, Sand mischte, der bei der Morgensuppe zwischen den Zähnen knirschte wie feingemahlenes Glas. Das Gesinde fing an zu murren und beobachtete das Tun des Müllers mit argwöhnischen Augen. Als sich eines Nachts ein Knecht in der Mahlkammer versteckte und den Müller bei seiner schwarzen Handlung erwischte, sprang er vor und sprach einen furchtbaren Fluch. Und der Fluch rollte weiter durch die ganze Gegend und wuchs an zu einer himmelschreienden Klage. Als der Müller starb, gingen die Flüche der Betrogenen in Erfüllung. Er musste als Geist umgehen und in jeder Vollmondnacht an der Mühlenbrücke sitzen und über seine Sünde heulen und winseln. Manchmal kam auch sein Ächzen aus der Sandgrube, wo er mit blutigen Fingern grauweißen Silbersand kratzen musste, bis sein Mehlsack voll war. Die Spukstelle an der Lösterbrücke war bald in der ganzen Gegend verrufen. Wenn ein Einheimischer trotzdem dort vorbeigehen musste, schlug er nach jedem Schritt ein Kreuz und trug ein Säckchen geweihtes Kraut auf der Brust, damit ihm der Brotrainer nicht schade.

 








Eine deutsche Kurzgeschichte aus dem Bereich Sage und Legende aus dem Saarland

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Sicherheitskonferenz: Özdemir unter Polizeischutz
Türkische Sicherheitskräfte haben sich in München darüber beschwert, dass mit dem Grünen-Politiker Özdemir ein "Terrorist" in ihrem Hotel sei. Die Polizei stellte dem Erdogan-Kritiker drei Beamte an die Seite.

Sicherheitskonferenz München: Ein Hauch Kalter Krieg
Russland wittert die Rückkehr des Faschismus und die USA werfen Moskau Destabilisierung vor. Bei der Sicherheitskonferenz in München erlebt die Rhetorik des Kalten Krieges eine Renaissance. Von Christian Thiels.

Deniz Yücel: Nicht in Deutschland, "aber unter Freunden"
Am Freitag war Deniz Yücel aus türkischer Haft entlassen und nach Berlin geflogen worden. Inzwischen befindet er sich im Ausland. Die Bundesregierung will sich für weitere Inhaftierte einsetzen.

SPD-Spitze auf GroKo-Tour: Klinken putzen an der Basis
Sagen die SPD-Mitglieder Ja oder Nein zur GroKo? Unterwegs durchs Land muss die designierte SPD-Chefin Nahles Überzeugungsarbeit leisten. Viele Genossen sind wütend über das Chaos bei der SPD. Von Marie-Kristin Boese.

Polizei, Pflege, Justiz: Mehr Personal - aber woher?
15.000 neue Polizisten, 8000 zusätzliche Pfleger, 2000 weitere Richter. Die Pläne der GroKo sind ambitioniert. Verbandsexperten melden jedoch Zweifel an, dass es dafür genügend Personal gibt.

EU-Außenpolitik: Einstimmigkeitsprinzip auf der Kippe?
Einstimmige Entscheidungen in der Außenpolitik lähmen die EU nach Ansicht von Kommissionspräsident Juncker. Er will hin zu Mehrheitsentscheidungen. Der FDP-Politiker Lambsdorff begrüßte die Idee in den tagesthemen.

Nach Schul-Massaker: Schüler für schärferes Waffenrecht
Die Anteilnahme des US-Präsidenten nach dem Massaker in Parkland reicht den Schülern nicht. Auf einer Demo forderten Tausende Menschen ein schärferes Waffenrecht. Eine Schülerin griff Trump persönlich an.

Beben in Mexiko: Tote nach Helikopterabsturz
Ein Beben erschüttert den Süden Mexikos. Die Menschen kommen mit dem Schrecken davon - doch als sich der Innenminister einen Überblick verschaffen will, kommt es zu einem schweren Unfall.


raduga | joomlaportal

nach oben