Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen

Suche nach Schlagwort : Volkssagen, Mythen, Märchen, Legenden Literatur, Allgäu, Bayern


Der Schlosseinsturz zu Tölz Drucken E-Mail
Aus der Reihe Sagen und Legenden aus Bayern


Der Schlosseinsturz zu Tölz

   
 

Der Hauptpfleger im Schloss zu Tölz, der Graf von der Waal, war ein hochfahrender Herr. Der Hochmut und ein böses Herz plagten ihn, und er plagte Mensch und Tier. Von vier Schimmeln ließ er sich ziehen, und der Kutscher musste sie in einem Trumm fort die Geißel schmecken lassen und antreiben, weil er selber keine Ruhe hatte. Die Bauern mussten ihm ungemessen fronen und scharwerken, und die Gerichtsuntertanen konnten ihm nie genug von ihrer Ernte auf den Kasten führen. Er trat mächtiger und herrischer auf als sein Herr, der Kurfürst zu München. Nicht einmal vor Gott wollte er den Hut ziehen, und mit allem Heiligen trieb er seinen Spott. Einmal, am Magarethentag, schickte er seine Ehehalten statt in die Kirche ins Heu. Eine alte Dirn, die schon lange auf dem Schloss arbeitete, nahm sich ein Herz und redete dem Pfleger ins Gewissen, doch an diesem Tag zur Heiligen um schönes Wetter beten zu lassen. Der Graf fuhr sie rauh an: „Was kümmert mich die Heuhexe? Geht an eure Arbeit!“ - In der Nacht ging unter Blitz und Donner ein furchtbarer Wolkenbruch über den Isarwinkel nieder, wie man noch keinen erlebt hatte. Der Ellbach schwoll an, der Eglsee brach über seine Ufer und untergrub den ganzen Schlossberg. Um Mitternacht stürzten die Mauern der Burg zusammen.

Ehehalten - Gesinde

 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Bedrohen Social Bots die Demokratie?
In der Debatte über versuchte Manipulationen rund um den UN-Migrationspakt warnt Justizministerin Barley vor Social Bots. Diese bedrohten die Demokratie. Doch sind wirklich Bots das Problem? Von Patrick Gensing.

In verzweifelter Mission - May will Brexit-Vertrag retten
Den Haag, Berlin, Brüssel - die britische Premierministerin ist auf Last-Minute-Tour durch den Kontinent. Ihre Mission: den Brexit-Vertrag nachverhandeln. Ihre Erfolgschancen: äußerst gering. Verbündete: keine

Opposition diskutiert über Misstrauensantrag gegen May
Ob Labour oder Liberaldemokraten: viele in der britischen Politik diskutieren über ein Misstrauensvotum gegen Premier May. Die Frage ist inzwischen weniger "ob", sondern "wann". Anne Demmer über die Stimmung in London.

Kommentar zum Brexit: Erpressung durch Chaos? No way!
Die Regierungschefin in London heißt May, tatsächlich regiert dort aber das Chaos, meint Stephan Ueberbach. May mag hoffen, dass sie die EU genau damit erpressen kann. Doch die Zeit der taktischen Spielchen ist vorbei.

Schulze in Kattowitz: Mehr Geld und etwas Selbstkritik
Deutschland wird seine Klimaziele verfehlen - und bekam dafür in Kattowitz den Negativpreis "Fossil des Tages" verliehen. Auf tagesschau24 verspricht Umweltministerin Schulze Besserung - und mehr Geld für Klimaschutz.

Spahn will Online-Apotheken doch nicht verbieten
Bundesgesundheitsminister Spahn verzichtet auf ein Verbot des Online-Handels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. Dies sei europarechtlich unsicher. Stattdessen will er deutsche Apotheken fördern.

Abstimmung über "Gute-Kita-Gesetz" noch in dieser Woche
5,5 Milliarden Euro vom Bund, Beitragsfreiheit für Arme: Die Große Koalition hat sich auf eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung von Kitas geeinigt. Jetzt sollen Bundestag und Bundesrat darüber abstimmen

Nach Akutsprechstunde beim Psychotherapeuten oft keine Therapie
Die Akutsprechstunde beim Psychotherapeuten war 2017 eingeführt worden, um psychisch Kranken besser zu helfen. Eigentlich eine gute Sache. Das Problem: Den ersten Termin beim Arzt gibt's schnell, den zweiten oft gar nicht.


raduga | joomlaportal

nach oben