Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Kurzgeschichten _ zu Kurzgeschichten

Suche nach Schlagwort : Tschechow, Kurzerzählungen, Novellen, Dramen, Theophrast, Pfennigfuchser


Der Pfennigfuchser Drucken E-Mail
 


Theophrast

Der Pfennigfuchser

   
Theophrast


Pfennigfuchserei ist eine übertriebene Sparsamkeit im Interesse von Hab und Gut.

Noch ehe der Monat um ist, kommt der Pfennigfuchser etwa zu einem Schuldner ins Haus gelaufen, um ihn an einen halben Obolos zu mahnen.

Bei einer Mahlzeit mit Freunden rechnet er nach, wieviel Gläser jeder getrunken hat. Der Artemis weiht er von allen Teilnehmern die geringste Spende.

Hat man auch noch so billig eingekauft und rechnet mit ihm ab, so behauptet er, alles sei viel zu teuer.

Wenn ein Sklave einen Topf oder eine Schüssel zerbrochen hat, so zieht er es von seiner Kost ab. Hat seine Frau einen Dreier verloren, so bringt er es fertig und rückt Geräte, Betten, Schränke von ihren Plätzen und durchsucht noch die Dielenfugen.

Wenn er etwas zu verkaufen hat, dann berechnet er seinen Preis so, dass der Käufer ja nichts daran verdient.

Niemanden lässt er eine Feige aus seinem Garten kosten oder über sein Feld gehen oder eine abgefallene Olive oder Dattel aufheben.

Täglich kontrolliert er, ob die Grenzsteine noch an derselben Stelle stehen.

Ein versäumter Schuldtermin genügt ihm, um den Schuldner pfänden zu lassen und Zinseszinsen zu verlangen.

Wenn er Kameraden bewirtet, schneidet er das Fleisch in kleine Stücke, ehe er es auftragen lässt.

Geht er einkaufen, so kehrt er nach Hause zurück, ohne etwas mitgebracht zu haben.

Seiner Frau verbietet er, Salz, Dochte, Kümmel, Gewürzkraut, Opfermehl und -kränze oder Räucherwerk auszuleihen. "Auch diese Kleinigkeiten", sagt er, "machen im Jahre eine erkleckliche Summe."

Überhaupt kann man beobachten, wie bei Pfennigfuchsern das Geldtäschchen verschimmelt und die Schlüssel verrosten. Sie tragen Mäntel, die nicht bis zu den Knien reichen; sie salben sich aus winzig kleinen Ölfläschchen; sie lassen sich die Haare bis auf die Haut abschneiden; Schuhe ziehen sie erst gegen Mittag an, und dem Walker tragen sie nachdrücklich auf, die Kreide möglichst dick aufzulegen, damit der Mantel nicht so schnell schmutzig wird.

 


 

 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

UNESCO: Schlechte Bildungschancen für Flüchtlingskinder
Flüchtlingskinder haben weltweit schlechtere Chancen auf eine gute Bildung, kritisiert die UNESCO. Manche Länder schließen sie demnach ganz aus. Für Deutschland gab es Lob - aber auch Kritik.

Menschenrechtsgericht: Türkei soll Kurdenpolitiker freilassen
Das Europäische Menschenrechtsgericht fordert die Türkei auf, Kurdenpolitiker Demirtas aus der U-Haft zu entlassen. Die Regierung habe ihn inhaftiert, um die "Freiheit der politischen Debatte" zu begrenzen.

Landminen: Zahl der Toten auf fast 2800 gestiegen
Afghanistan, Kolumbien oder Jemen: Durch Landminen wurden im vergangenen Jahr fast 2800 Menschen weltweit getötet, viele davon Kinder. Damit stieg die Zahl der Toten erneut an.

Ärzte gegen US-Waffenlobby: "Wir sind an der Front"
Welche Folgen der Schusswaffenbesitz in den USA hat, wissen die Opfer, ihre Angehörigen - und Ärzte. Mit einer drastischen Aktion in sozialen Netzwerken stellen sie sich nun gegen die NRA. Von Martina Buttler.

E-Mail-Affäre um Ivanka Trump?
Ivanka Trump hat laut einem Pressebericht Dienstmails von einem privaten Account verschickt. Für den US-Präsidenten könnte der Fall peinlich werden - schließlich hatte er Hillary Clinton für einen ähnlichen Fall scharf kritisiert.

Fall Khashoggi: Saudi-Arabien warnt vor "roter Linie"
Saudi-Arabien wehrt sich gegen den Verdacht, Kronprinz Salman könnte für den Mord an Jamal Khashoggi verantwortlich sein. Außenminister Al-Dschubeir warnte davor, mit solchen Vermutungen eine "rote Linie" zu überschreiten.

USA schließen zeitweise Grenze bei Tijuana
Die USA haben den verkehrsreichsten Grenzübergang nach Mexiko zeitweise geschlossen und dort neue Absperrungen errichtet - angeblich, um einen Ansturm von Migranten aus Zentralamerika zu verhindern.

Airbnb streicht Inserate für Wohnungen israelischer Siedler
Bisher konnten israelische Siedler im Westjordanland Unterkünfte bei Airbnb anbieten - die sich nach Ansicht der meisten Länder auf palästinensischem Land befinden. Nun will das Unternehmen die Inserate löschen. Von Benjamin Hammer.


raduga | joomlaportal

nach oben