Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen Mythen und Legenden

Suche nach Schlagwort : kurze Geschichte, Sage, Rätzligletscher, Märchen und Sagen, Mythos, Legende


Das Lochgefängnis Drucken E-Mail
Maerchen und Sagen - Sage Mythos und Legende

Das Lochgefängnis


Wie die Furcht vor der Folter oft die vor dem Tode und der öffentlichen Hinrichtung überwog, beweist eine der vielen Malefizgeschichten*, die im Lochgefängnis beginnen und auf dem Rabenstein enden. So wurde am 8. August 1716 eine Exekution hier ausgeführt, die in der Geschichte des Kriminalrechts vielleicht einzig dastehen dürfte. Eine Nürnberger Bürgerstochter, Maria Eleonora Schönin, die als eine übelbeleumdete Person im Lochgefängnis lag, klagte sich selbst des Kindsmordes und ihre Mitgefangene Dorothea Härlin, ein Soldatenweib aus Nördlingen, als ihre Gehilfin an, was letztere zwar anfänglich in Abrede stellte, als man ihr aber mit der Folter drohte, zugestand. Da nach der Ansicht der Richter nunmehr kein Zweifel an der Schuld der beiden Unglücklichen bestehen konnte, wurde der Stab über sie gebrochen, und die traurige Prozession nach dem Rabenstein vor dem Frauentor setzte sich in Bewegung. Als aber die Schönin bereits auf dem Armensünderstuhl saß, brach sie gegen den sie tröstenden Geistlichen unter strömenden Tränen in die Worte aus: „Ich habe kein Kind umgebracht und bin auch nie Mutter eines solchen gewesen, drum kann ich nicht sterben, ohne wegen der großen Sünde, so ich mit solchem falschen Vorgeben begangen, Absolution erhalten zu haben.“

Der Geistliche machte dem die Exekution befehligenden Stadtrichter sogleich Anzeige von dem Vorfall, und dieser beauftragte ihn, die am Fuße des Schafotts auf ihre Strafe wartende Härlin zu befragen. Das Volk, das die Worte der Schönin gehört hatte, drängte herbei und vernahm auch das Geständnis der Härlin, dass die Schönin sich nur aus Lebensüberdruss des Verbrechens des Kindsmordes angeklagt und dass sie, die Härlin, weil man ihr alles, was sie gesagt habe, nicht glaubte, aus Furcht vor den Schmerzen der Folter ebenfalls aus Überdruss an ihrem qualvollen Leben alles nachgesprochen habe, was ihr die Schönin vorgesagt.

Während des Vollzugs einer Exekution blieb der Rat stets in pleno im Sitzungssaal zusammen. Man sandte sogleich einen Einspänniger (reitenden Stadtsoldaten) an denselben, um den eigentümlichen Vorfall anzuzeigen und Befehl zu erholen, was unter solchen Umständen geschehen soll. Die Herren entschlossen sich kurz, der Einspännige kehrte mit der Order, die Exekution zu vollenden, an die Richtstätte zurück, und die beiden Frauen verbluteten unter dem Schwerte des Scharfrichters für ein Verbrechen, das nicht existierte.









Kurzgeschichte
Eine Volkssage aus Bayern

 

Malefiz

Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

May spricht mit Opposition über Alternativen für Brexit
Das Misstrauensvotum hat die britische Premierministerin May überstanden. Doch ein Plan B für den angestrebten Brexit fehlt ihr weiter. Am späten Abend traf sie sich mit Chefs von Oppositionsparteien.

Bradshaw: "Mehrheit im Parlament gegen Brexit ohne Deal"
Nach dem Nein zum Brexit-Abkommen hat Labour Abstimmungen über Alternativen angekündigt. Eine Mehrheit des britischen Parlaments sei bereit, einen Brexit ohne Deal zu stoppen, sagte der Abgeordnete Bradshaw den tagesthemen.

Bund prüft offenbar Huawei-Ausschluss vom 5G-Ausbau
Westliche Staaten verdächtigen den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei seit langem der Spionage. Nun prüft die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge den Ausschluss des Konzerns vom 5G-Ausbau.

745.000 Staus auf deutschen Autobahnen im Jahr 2018
2018 hat der ADAC 745.000 Staus auf deutschen Autobahnen registriert. Die Fahrzeuge standen auf einer Gesamtlänge von rund 1,5 Millionen Kilometern. Ein Drittel aller Staus traf Nordrhein-Westfalen.

Prüffall AfD: Interne Kritik an Junge Alternative
Die verschärfte Aufmerksamkeit für die AfD durch den Verfassungsschutz sorgt für interne Unruhe: Gemäßigte Parteimitglieder wenden sich gegen die AfD-Jugendorganisation und den rechten Parteiflügel.

Spahn fordert Reform der Pflegefinanzierung
Die steigende Zahl Pflegebedürftiger erhöht die Kosten. Gesundheitsminister Spahn forderte nun eine Grundsatzdebatte über die künftige Finanzierung - einschließlich neuer Modelle.

Hohe Feinstaubbelastung - Luftverschmutzer Landwirtschaft
Hunderttausende sterben laut einer Studie vorzeitig aufgrund hoher Feinstaubbelastung. Ein Ursprung der Gefahr wurde unterschätzt - und kommt vom Feld und aus dem Stall. Von Jan Schmitt und Monika Kovacsics.

Human Rights Watch: Widerstand gegen Autokraten wächst
Auch wenn der Sieg nicht garantiert sei, gebe es immer mehr Widerstand gegen autokratische Herrscher. Das stellt Human Rights Watch im diesjährigen Bericht zur Lage der Menschenrechte fest.


raduga | joomlaportal

nach oben