Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

Balladen
pastarchives.jpg

Balladen

und ähnliche Texte diverser Autoren

Filter:     Sortierung:     Anzeige: 
Titel Autor Zugriffe
Der Handschuh Schiller 5747
Der Gott und die Bajadere Goethe 5099
 
<< Anfang < Vorherige 1 Nächste > Ende >>
Ergebnisse 1 - 2 von 2
Verwandte Inhalte


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Liveblog zu Barcelona: 13 Tote ++ Deutsche unter Opfern ++ Zwei Festnahmen
Nach dem Terroranschlag in Barcelona spricht die Regierung von mindestens 13 Todesopfern und mehr als 100 Verletzten. Auch Deutsche sind unter den Opfern. Zwei Verdächtige wurden festgenommen, der Fahrer des Lieferwagens, der in die Menschenmenge gerast war, ist aber nicht darunter.

Anschlag in Barcelona - was bislang bekannt ist
Terror in Barcelona: Ein Lieferwagen rast über die auch bei Touristen beliebte Flaniermeile "Las Ramblas" in eine Menschenmenge. Es gibt viele Tote und Verletzte. Was ist bislang bekannt? Ein Überblick.

Anschlag in Barcelona: "Wir dachten zuerst an einen Unfall"
Im Zickzack sei der Lieferwagen in die Menschenmenge gerast, beschreiben Augenzeugen den Moment des Anschlags. "Wir dachten zuerst an einen Unfall." ARD-Korrespondentin Joana Jäschke über die Fassungslosigkeit der Menschen, die die Ereignisse erlebt haben.

IS-Strategie: Terror in Europa statt Reise zum IS
Wieder ein Anschlag mit einem Auto in einer europäische Metropole - "die Menschen reisen nicht mehr zum IS und kämpfen dort. Vielmehr sollen sie in Europa bleiben und dort Anschläge begehen", erklärt ARD-Terrorismusexperte Georg Mascolo die neue Strategie der Terrormiliz.

Bürgerkriegs-Statuen: Abreißen oder stehen lassen?
Die Stadt Baltimore hat kurzen Prozess gemacht: Vier umstrittene Konföderierten-Statuen wurden abgerissen. Andere Städte wollen folgen. Präsident Trump reagierte entrüstet. Das Land streitet über den richtigen Umgang mit seiner Geschichte. Von Marc Hoffmann.

"Ultrarechte in den USA fühlen sich bestätigt"
Trotz weit gefasster Redefreiheit in den USA galten bislang Normen und Tabus, die Ku-Klux-Klan und Naziaufmärschen Einhalt geboten, sagt Politikwissenschaftler Boris Vormann tagesschau.de. Nun habe Donald Trump "ein Klima geschaffen, in dem sich ultrarechte Gruppierungen bestätigt fühlen".

Nach Charlottesville: Wie das Silicon Valley Nazis blockiert
Nach den rassistischen Protesten und dem Auto-Anschlag von Charlottesville reagieren Tech-Unternehmen und sperren Neonazi-Webseiten. Aber auch Unternehmen wie Airbnb und Paypal blockieren offensichtlich Rechtsradikale. Von Marcus Schuler.

USA und Japan - Zusammenrücken gegen Kim
Gemeinsam sind wir stärker - unter diesem Motto haben die USA und Japan beschlossen, ihre Kooperation in Sachen Verteidigung auszubauen. Das engere Bündnis richtet sich gegen Nordkorea und seine Atompolitik. Doch nicht nur Pjöngjang könnte dadurch stärker unter Druck geraten.


raduga | joomlaportal

nach oben