Gedikur

Syndicate
GediKur Login
Benutzername   Passwort
  Angemeldet bleiben    Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
  Registrieren

ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Artikelsuche Maerchen und Sagen Sagen

Suche nach Schlagwort : Volkssagen, Mythen, Märchen, Legenden Literatur, Allgäu, Bayern


Abgaben und Frondienste Drucken E-Mail
Emmental - Schweiz


Abgaben und Frondienste

   
 

Hinter Sumiswald, im Tal der Grünen, erhebt sich der sagenhafte Bärhegenknubel. Darauf soll sich vor vielen hundert Jahren die trutzige Zwingherrenburg des Ritters Hans von Stoffeln erhoben haben.

Seine Untertanen mit Abgaben und Frondiensten zu quälen, war sein angenehmster Zeitvertreib. Wehe dem, der die ihm auferlegten Pflichten nicht pünktlich erfüllte! Er hatte des Ritters Hand bitter zu fühlen. Auf seinen Streifereien durch Feld und Flur scheute er sich nicht, mit seinem ganzen Gefolge die blühenden Heuwiesen und reifenden Kornfelder des Widerspenstigen niederzureiten.

Einst zwang er die Bauern der Gegend sogar, ihm hundert großgewachsene Buchen zu einer schattigen Baumallee vor sein Schloss auf Bärhegen zu pflanzen. Im Erfinden immer neuer Quälereien erwies er sieh als Meister.

Kein Wunder, wenn er zur Strafe für seine Übeltaten seit seinem Tode in seiner Gruft keine Ruhe finden kann. Den Reichtum, den er den Bauern bei Lebzeiten auf ungerechte Weise abgetrotzt hat, muss er nun immer und ewig hüten. Längst ist die Zwingherrenburg zerfallen. Keine Mauerreste bezeichnen ihren ehemaligen Standort mehr. Als Aufenthaltsort ist dem Tyrannen die unheimliche "Wyckenhöhle" im Bärhegenknubel angewiesen.


 
Kommentare
Neuer Kommentar Suche RSS
+/-
Kommentar schreiben
*Name:
Email:
 
Titel:
UBBCode:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img] 
 
 
*= Pflicht / Bitte geben Sie die Zeichenkette (Antispam-Code) ein!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
< zurück   weiter >


Zitat

News Feed

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

Unterhaus soll Mitte Januar über Brexit-Vertrag abstimmen
Premierministerin May will die Brexit-Abstimmung im Unterhaus Mitte Januar abhalten lassen. Die Aussicht auf Zustimmung ist gering. Labour-Chef Corbyn kündigte eine Vertrauensabstimmung gegen May an. Von Anne Demmer.

UN-Vollversammlung beschließt Flüchtlingspakt
Nach der Annahme des UN-Migrationspakts haben sich die Vereinten Nationen nun auf einen Pakt zum Umgang mit Flüchtlingen geeinigt. Länder wie Deutschland könnten damit entlastet werden. Von Georg Schwarte.

FAQ: Was ist der UN-Flüchtlingspakt?
Was steckt hinter dem jetzt beschlossenen UN-Flüchtlingspakt und was unterscheidet ihn vom kürzlich verabschiedeten Migrationspakt? Janina Lückoff gibt Antworten.

Proteste in Ungarn: Vereint gegen Orbans Arbeitsgesetz
In Ungarn flaut der Unmut über das geplante Arbeitsgesetz nicht ab. Wieder protestierten Hunderte gegen die Politik Orbans. Abgeordnete der Opposition griffen zu drastischen Mitteln. Von Clemens Verenkotte.

Euro Stabilitätspakt: Gleiche Regeln für alle
Im kommenden Jahr werden sowohl Italien als auch Frankreich mit ihren Schulden gegen die EU-Regeln verstoßen. Warum ist die Aufregung bei dem einen Land größer als bei dem anderen? Stephan Ueberbach zeigt die Unterschiede auf.

US-Senatsbericht: Russischer Einfluss größer als gedacht?
Der Einfluss Russlands auf die US-Wahl war wohl größer als bislang vermutet. Das geht aus einer Studie des US-Senats hervor, die Ende der Woche veröffentlicht werden soll. Von Martin Ganslmeier.

Rahmenabkommen mit der EU: Die Schweizer zieren sich
Die EU will Klarheit und Verbindlichkeit in den Beziehungen zur Schweiz. Nun liegt das Rahmenabkommen dazu vor. Doch in der Schweiz gibt es weiter viele Vorbehalte. Von Andreas Meyer-Feist.

SPD will Ausschluss Sarrazins: Der renitente Genosse
Seit Jahren arbeitet er sich am Thema Islam ab - mit umstrittenen Thesen. Nun will die SPD Thilo Sarrazin endgültig loswerden. Schon zwei Mal scheiterten allerdings Versuche, ihn aus der Partei zu befördern. Von Katrin Brand.


raduga | joomlaportal

nach oben